Weniger Zucker versüßt das Leben.

Mehr Energie und bessere Laune bei weniger Zucker.

Weniger Zucker ist mehr. Für Gesundheit und Wohlbefinden ist das spürbar und messbar. Menschen, die ihren Zuckerkonsum heruntergeschraubt haben, berichten von mehr Energie und besserer Laune.  Das Körpergewicht pendelt sich ein und Werte wie Blutdruck und Cholesterin normalisieren sich. Ganz auf Zucker verzichten muss dabei niemand.

Behalten Sie den Überblick

Behalten Sie den Überblick: Wer seine Zuckerzufuhr im Griff hat, kann die süßen Verführer ganz bewusst genießen. Machen Sie sich zunächst klar, wie viel versteckten Zucker Sie konsumieren. Ein Blick in den Vorratsschrank und auf die Inhaltsstoffe Ihrer Lebensmittel genügt. Bedenken Sie: Auch vermeintlich gesunde Lebensmittel wie Säfte, Müslis oder Joghurts sind oft Zuckerbomben.

Zuckerreiche Nahrungsmittel und weniger süße Alternativen

    • Softdrinks: Limonade, Cola, Eistee, Wasser „mit Geschmack“, Säfte und Fruchtsaftgetränke

      Ersetzen durch: Wasser, ungesüßten Kräuter- und Früchtetee, sehr stark verdünnte Saftschorlen (100%-Direktsaft im Mischverhältnis 1:3)

    • Frühstückscerealien: Cornflakes, Müsli (die meisten Müslisorten sind gesüßt)

      Ersetzen durch: zuckerfreie Sorten oder Selbstgemischtes (z. B. aus Getreideflocken, Nüssen und frischem Obst)

    • Nuss-Nougat-Creme

      Ersetzen durch: Nussmus, etwa aus Mandeln oder Haselnüssen (ohne zugesetzten Zucker)

    • Fruchtjoghurt, Fruchtquark, Milchfruchtgetränke

      Ersetzen durch: Selbstgemachtes (z. B. Naturjoghurt oder Milchshakes mit frischem Obst)

    • Vollmilchschokolade

      Ersetzen durch: dunkle Schokolade (je höher der Kakaoanteil, desto weniger Zucker ist drin)

    • Croissants, Muffins, Streuselschnecken etc.

      Ersetzen durch: ein Vollkornbrötchen mit Käse oder Fruchtaufstrich/Nussmus, zweitbeste Wahl: Hefekuchen mit Pflaumen oder Äpfeln

    • Salat- oder Grillsaucen

      Ersetzen durch: Selbstgemachtes (Joghurt mit Kräutern, Essig und Öl)

    • Weißbrot, -brötchen, Kuchen aus Auszugsmehl (wird ähnlich wie Zucker sofort in Glukose umgewandelt)

      Ersetzen durch: Vollkornprodukte

    • fertige Nudelsoße

      Ersetzen durch: Selbstgekochtes (aus frischen Tomaten, Tomatenpüree oder -mark)