Presse

Presse

Pressemeldungen & Kontakt

Aktuelle Presseinformationen der mhplus, neueste Meldung und Kontaktinformationen. 

Pressemitteilungen 2005 der mhplus

mhplus schränkt Chipkarten-Missbrauch weiter ein: Neue Software enttarnt Kartenmissbrauch in der Arztpraxis

Pressemitteilung der mhplus vom 17.05.2005


Ludwigsburg, 27. Juni 2005.

Als erste Betriebskrankenkasse (BKK) in Baden-Württemberg verstärkt die mhplus BKK mit Hilfe einer neuen Software ihr Engagement gegen den Missbrauch von Krankenversicherungskarten. Instrument dafür ist die sogenannte Verax-Liste, die jede mhplus-Chipkarte bei Benutzung in der Arztpraxis auf ihre Gültigkeit hin prüft. Bereits rund 80 Prozent der bundesdeutschen Arztpraxen sind mit der Verax-Liste ausgerüstet. Die Betriebskrankenkasse mit Sitz in Ludwigsburg sieht in der Verax-Liste eine zusätzliche Möglichkeit um Kosten, die durch missbräuchlichen Karteneinsatz entstehen, weiter zu reduzieren. Die erzielbaren Einsparungen liegen nach Einschätzungen von Michael Soth, Projektverantwortlicher bei der mhplus, im Millionen-Euro-Bereich. „Die tatsächlichen Zahlen“, so Soth, “werden wir nach maximal einem Jahr Projektlaufzeit zuverlässig ermitteln können.“

Der Einsatz der softwaregestützten Verax-Liste ist ein weiterer Baustein im Sicher-heitskonzept der mhplus. Bislang hat die BKK bereits erfolgreich den Umlauf ungültiger KV-Karten eingedämmt. Der nachhaltige Appell an die Versicherten, bei Zustellung einer neuen KV-Karte die alte zurückzusenden, führte zu einer deutlich verbesserten Rückführungsquote von nicht aktuellen Karten. So schickten die Versicherten 2005 bereits 60 Prozent der veralteten Karten an die mhplus zurück. Damit liegt die Ludwigsburger BKK deutlich besser als andere Krankenversicherer mit Rückläufen zwischen 10 und 20 Prozent.

Wichtig ist die Rückführung der Karte vor allem, um den Schwarzmarkthandel einzudämmen. Pessimistische Branchenschätzungen gehen von einem möglichen jährlichen Schaden durch KV-Karten-Betrug von rund einer Milliarde Euro bundesweit aus. Mit dem Einsatz der neuen Software wird das Erschleichen von Kassenleistungen zum Nulltarif drastisch eingedämmt. Denn: Bereits beim Arzt und nicht erst in den ärztlichen Abrechnungsstellen deckt die Verax-Liste den Manipulationsversuch zuverlässig auf. So wird schon vor der flächendeckenden Einführung der neuen Gesundheitscard zum Jahreswechsel 2006/07 die Gefahr des Kartenmissbrauchs minimiert.

Hintergrund: Die Verax-Liste

Auf der elektronischen Verax-Liste werden die Daten ungültig gemeldeter Karten in verschlüsselter Form gespeichert. Diese Informationen werden den Arztpraxen mehrmals im Jahr aktualisiert zur Verfügung gestellt. Im Falle einer Kartensperrung wird dann das Praxispersonal bereits beim Einlesen der Karte auf die Sperre hingewiesen, ungültige Karten können so schon vor Behandlungsbeginn erkannt und mit dem Patienten geklärt werden. Neben der Gültigkeit der Karte kann auch der Zuzahlungsstatus des Versicherten überprüft werden, Patienten können also nicht unberechtigt vom Eigenanteil bei Heil- und Hilfsmitteln sowie Arzneien befreit werden. So trägt die Verax-Liste entscheidend zu höherer Beitragsgerechtigkeit bei.

Profil der mhplus BKK:
Die mhplus BKK wurde 1952 gegründet und ist seit 1.9.1999 geöffnet: für Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Thüringen, Rheinland-Pfalz sowie die Regierungsbezirke Köln und Düsseldorf im Rheinland. 650 Beschäftigte betreuen an zehn Standorten rund 250.000 Mitglieder und 370.000 Versicherte. Neben mehr als 50 Jahren Erfahrung und individueller Betreuung bietet mhplus umfangreiche Mehrleistungen. In einem Test des unabhängigen Wirtschaftsmagazins „DM/Euro“ vom Oktober 2004 belegt die mhplus Platz 3 in Punkto „Leistungen und Service“, bei „Zusatzleistungen“ Platz 1 von über 240 getesteten Kassen. Der allgemeine Beitragssatz beträgt ab dem 01.07. 2005 12,9 Prozent.

<- Zurück zu: Pressemitteilungen 2005

Archiv- Pressemitteilungen

Sie suchen eine andere Mitteilung? Unter folgenden Links finden Sie die Archive der Jahre:

mhplus Kontakt

Fon
(0 71 41) 97 90 - 0

24h täglich - 7 Tage die Woche

Postanschrift:
mhplus Betriebskrankenkasse
71632 Ludwigsburg

  • E-Mail
    senden
  • Geschäfts- stellen
  • Rückruf-Service
  • Videoberatung
  • What´s app

Geschäftsstellen

Geschäftsstelle suchen



Online Service

mhplus Online-Angebote

  • Rückruf-Service
  • Online- Filiale
  • Video- beratung

  • Facebook
  • Twitter
  • Newsletter

Mitglieder-Login

Anmeldung mhplusdirekt



Hier registrieren

Sie sind Arbeitgeberkunde?
Zum Arbeitgeber-Login

FAQ

Fragen an Ihre mhplus

Sie haben eine Frage an die mhplus? In unserer FAQ-Liste finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen.


  • Häufig gestellte Fragen