Multimodale Schmerztherapie.

Behandlung von Rückenschmerzen.

mhplus bietet den Versicherten eine freiwillige Teilnahme an der multimodalen Schmerztherapie zur Behandlung von Rückenschmerzen an. Sie werden in spezialisierten Einrichtungen behandelt, mit denen Ihre mhplus spezielle Verträge abgeschlossen hat.

Da es sich bei unserem multimodalen Rückenschmerzkonzepten um eine neue und innovative Zusatzleistung handelt, können wir Ihnen diese derzeit nur an einigen ausgesuchten Standorten anbieten. Das Angebot wird ständig erweitert.

Sie haben Fragen oder benötigen eine persönliche Beratung? Nutzen Sie einen unserer zahlreichen Kontaktkanäle.


Weitere hilfreiche Infos zur multimodalen Schmerztherapie bei Rückenschmerzen

Was ist eine „multimodale Schmerztherapie“?

Eingehen auf individuelle Lebensbedingungen und Schmerzumstände

Bei der multimodalen Schmerztherapie wird individuell auf Sie und Ihre Lebensbedingungen und Schmerzumstände eingegangen.

Die Betreuung erfolgt durch ein Team aus Spezialisten, das aus mindestens 2 Fachdisziplinen besteht. Ganz auf Ihre Probleme abgestimmt wird Ihnen eine individuelle Kombination aus Physio- Schmerz- und psychologischer Therapie zur Verfügung gestellt. 

Die Behandlung wird aus folgenden Therapiebereichen zusammengestellt:

  • Psychotherapie,
  • Spezielle Physiotherapie,
  • Entspannungsverfahren,
  • Ergotherapie,
  • medizinische Trainingstherapie,
  • sensomotorisches Training,
  • Arbeitsplatztraining,
  • Kunst- oder Musiktherapie
    und
  • weiteren sonstigen übenden Verfahren.

Ihre Vorteile durch die multimodale Schmerztherapie

Das bietet die multimodale Schmerztherapie

  • Schnelle Terminvereinbarung
  • Vertrauensvolle, individuelle Behandlung und Diagnostik aus einer Hand
  • Sie müssen nicht auf Termine bei verschiedenen Fachärzten warten
  • Erstellung eines individuellen Behandlungsplanes
  • Ggf. Teilnahme an Nachsorgeprogrammen nach Behandlungsabschluss

Die Ziele

Die Ziele der multimodalen Schmerztherapie

  • Vermeidung einer Chronofizierung
  • Bestmögliche Behandlung langwieriger Rückenschmerzen
  • Beseitigung beziehungsweise Linderung der Rückenschmerzen und dadurch Verbesserung der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.
  • Vermeiden einer stationären Krankenhausbehandlung

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen für die multimodale Schmerztherapie

Die mhplus spricht Sie direkt auf eine mögliche Teilnahme an der multimodalen Schmerztherapie an. Ihr behandelnder Arzt kann Sie ebenfalls für die multimodale Schmerztherapie vorschlagen.

Um an der multimodalen Schmerztherapie teilzunehmen muss bei Ihnen ein erhöhtes Chronifizierungsrisiko, chronische Rückenschmerzen mit langer Schmerzdauer (mehrere Wochen) oder Rückenschmerzen ohne spezifische Ursache diagnostiziert worden sein.

 

 

Dauer / Umfang

Die Dauer der multimodalen Schmerztherapie variiert je nach individuellem Bedarf sowie nach dem Leistungsangebot des jeweiligen Anbieters vor Ort.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahmemöglichkeiten

Die mhplus überprüft Ihre Teilnahmevoraussetzungen und spricht Sie bei einer möglichen Teilnahme direkt an. Nachfolgend erhalten Sie die Kontaktdaten eines Anbieters in Ihrer Nähe, mit dem Sie dann unkompliziert und schnell einen für Sie passenden Termin vereinbaren können.

Nachdem einer der beiden Punkte erfüllt wurde, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Anbieter in Ihrer Nähe. Ihre mhplus unterstützt Sie gerne dabei.

Kosten

Für die Teilnehmer entstehen keine Kosten.

In einigen Fällen beträgt der Eigenanteil zwischen 150,00 und 180,00 Euro. Dieser wird bei vollständiger Teilnahme zurückerstattet.