mhplus-Mitgliedschaft für Studenten.

Krankenversicherung als Student: Was muss ich wissen?

Um den Kopf für das Studium freizuhaben, benötigt man die richtige Absicherung. Und nicht nur das: Der Nachweis einer gültigen Krankenversicherung ist für die Aufnahme eines Studiums sogar Pflicht.

Aber welche Krankenversicherungen gibt es für Studenten und was müssen sie beachten?

Familienversichert im Studium

In der Regel brauchen Sie sich zu Beginn Ihres Studiums um nichts kümmern. Wenn Sie studieren, sind Sie normalerweise bis zu Ihrem vollendeten 25. Lebensjahr weiter über Ihre Eltern in der Familienversicherung mitversichert. Vorteil: In diesem Zeitraum fallen keine Versicherungsbeiträge für Sie an. Allerdings gibt es Ausnahmen:

435,00 Euro beträgt die Grenze für das monatliche Gesamteinkommen. BAföG-Einnahmen, Werbungskosten und Abschreibungen werden dabei nicht mitberücksichtigt. Diese Einkommensgrenze gilt auch bei Ausübung einer Werksstudententätigkeit.

450,00 Euro beträgt die Grenze, bei Ausübung einer geringfügigen Beschäftigung.

Mit der Kranken- und Pflegeversicherung für Studenten profitieren Sie von günstigen Konditionen 

Nach dem Ende der Familienversicherung müssen Sie sich selbst krankenversichern. Meistens sind Sie versicherungspflichtig. Das bedeutet, dass Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert werden. Hierfür gibt es mit der Studentenversicherung ein spezielles Angebot. Die niedrigen Beiträge ermöglichen es, bequem weiterzustudieren.

So fällt für Sie in der Kranken- und Pflegeversicherung monatlich nur ein Beitrag von 91,64 Euro an.

Sie können den Krankenversicherungsschutz für Studenten grundsätzlich bis zum Abschluss Ihres 14. Fachsemesters, jedoch längstens bis zum Ende des Semesters, in dem Sie 30 Jahre alt werden, genießen. Es gibt auch Ausnahmen. Wenn Sie zum Beispiel ein Kind bekommen haben und es betreuen müssen oder länger krank waren, können Sie weiter bei Ihrer mhplus als Student versichert bleiben. Wenden Sie sich einfach in solchen Fällen an Ihre mhplus. Wir beraten Sie dann gerne.

Freiwillige Versicherung als Student

Wenn Sie sich als Student nicht kostenfrei familienversichern können und kein Anspruch auf die Studentenversicherung oder diese endet, bietet Ihnen Ihre mhplus eine freiwillige Versicherung an. Ihre Beiträge berechnen sich dann aus Ihren Einnahmen und dem gültigen Beitragssatz.

Liegen Ihre Einnahmen unter 1.015,00 Euro, fällt für Sie in der Krankenversicherung ein Beitrag in Höhe von 142,10 Euro an. Hinzu kommen der Zusatzbeitrag der mhplus und der Beitrag für die Pflegeversicherung.

Weitere Informationen

So zahlen Sie Ihre Beiträge

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung der Studenten müssen in der Regel für das Semester im Voraus an die Krankenkasse gezahlt werden.

Auch eine monatliche Zahlungsweise ist möglich. Voraussetzung: Sie erteilen uns eine Einzugsermächtigung. Diese Erklärung kann natürlich jederzeit widerrufen werden.

Duales Studium

Studium oder Beruf?
Versicherungsrechtliche Bewertung von Dualen Studiengänge.

Duale Studiengänge zeichnen sich durch einen hohen Anteil an Praxisphasen aus und unterscheiden sich damit von klassischen Studiengängen.

Diese Besonderheit erschwert die korrekte sozialversicherungsrechtliche Bewertung der Studenten. Klarheit schaffte ein BSG-Urteil vom 1.12.2009.

Mehr dazu in unserem Info-PDF:

Information zu dualen Studiengängen

Unfallversicherung

So sind Sie unfallversichert

Studentinnen und Studenten sind innerhalb der Hochschule und auf dem Weg zwischen Hochschule und Wohnung gesetzlich unfallversichert.

Grundsätzlich besteht außerdem

  • bei allen Jobs während des Studiums,
  • in den Semesterferien
  • oder bei einem Praktikum

eine Unfallversicherung über den Arbeitgeber.

Die Beiträge dafür bezahlt der jeweilige Arbeitgeber.