3. Mobilität und Verkehrserziehung

Kinder lernen das richtige und sichere Verhalten im Straßenverkehr

Gefahren, die von Verkehrsmitteln ausgehen, werden im Kindesalter häufig unterschätzt.

3.1 Lehrgang zur Mobilitätserziehung

Eine Präventionsbeamtin/ein Präventionsbeamter trainiert in spielerischer Form zusammen mit den Kindern das Umsetzen verkehrsgerechter Verhaltensweisen, auch unter dem Aspekt des zukünftigen Schulwegs.
Gefahren des Straßenverkehrs werden erkundet und mit den Kindern besprochen. Die Kinder lernen sich im nahen Umfeld des Kindergartens eigenständig zu orientieren. Zusätzlich kann zu diesem Thema eine Elternveranstaltung angeboten werden.

Modulverantwortlich:
Polizeipräsidium Ludwigsburg – Referat Prävention

Ziel und Zielgruppe:
Kinder lernen das richtige und sichere Verhalten im Straßenverkehr. Eltern werden befähigt, den Kindern das korrekte Verhalten im Straßenverkehr zu vermitteln.
Das Modul richtet sich an die Kinder und Eltern des letzten Kindergartenjahres.

Inhalt:
Übungen zum richtigen Verhalten:

  • Auf dem Gehweg
  • Beim Halt am Fahrbahnrand
  • Allein über die Fahrbahn
  • An der Ampel
  • Am Zebrastreifen
  • Zwischen parkenden Autos

Termine:
Nach Absprache
1 Termin à 1,5 Stunden

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.
Die Kinder bekommen nach der Teilnahme am Modul einen Leuchtkragen geschenkt.

 

Download

 

Laden Sie sich hier die Broschüre zum Modul "Verkehrserziehung/Mobilität" herunter.

Laden Sie sich den Anmeldebogen herunter.