6. Gesundheitsförderung für Fachkräfte

Nutzen wir die Chance: Geben wir Kindern viel Raum und Zeit für eine positive ganzheitliche Entwicklung durch Bewegung.

Der Alltag von Erzieher/innen ist von arbeitsbedingten Belastungen geprägt, die durch strukturelle Probleme, aber auch durch andere berufliche Belastungen entstehen können. Ergebnisse von Gesundheitsberichten machen deutlich, dass vor allem Lärm, ungünstige Körperhaltungen und psychische Belastung zu Gesundheitsbeeinträchtigungen führen.

Gesundheitsförderung in Kindertageseinrichtungen muss deshalb auch die Gesundheit der Erzieher/innen einbeziehen. Erzieher/innen sind das Bindeglied zwischen den Kindern, den Eltern und der Gesellschaft. Es gilt sie zu stärken, da sie eine Vorbildfunktion für die Kinder einnehmen und in entscheidendem Maße auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Kinder einwirken. 

Die folgenden Punkte sollen Ihnen als Orientierung dienen, ob die Gesundheitsförderung bereits zum festen Bestandteil Ihrer Kindertageseinrichtung gehört:

  • Stressauslösende Situationen in der Kita sind analysiert und Erzieher/innen bewusst.
  • Stressauslösende Rahmenbedingungen in der Kita werden systematisch optimiert.
  • Durch systematische Ordnung und Arbeitsorganisation behalten Sie den Überblick und gewinnen Zeit.
  • Regelmäßige Pausen, damit der Kopf wieder frei wird, werden berücksichtigt.
  • Die Erzieher/innen kennen Techniken, die bei der Stressbewältigung helfen, z.B. Sport oder Entspannungsübungen, wie Yoga.
  • Die Erzieher/innen sorgen für Ausgleich in der Freizeit: Sie nehmen sich Zeit für Erholung und Aktivitäten mit der Familie und Freunden.
  • Die Erzieher/innen können im Berufs- und Privatleben auch einmal „Nein“ sagen.

 

Suchen Sie sich hier Ihre MINIFIT Module aus:

6.1 Workshop „Stressprävention“

Sie sind täglich schwierigen Umständen wie einer lauten Geräuschkulisse, vielen Krankheitsausfällen der Kollegen und Kolleginnen etc. ausgesetzt? Ein/e Mitarbeiter/in des Landratsamts besucht Ihre Kindertageseinrichtung. Im Rahmen eines Gruppen- und Teamtreffens werden Lösungsmöglichkeiten im Umgang mit Stressoren angedacht, Erfahrungen bei der Stressbewältigung ausgetauscht und eventuell eine Anpassung der eigenen Strategien diskutiert. Ein Treffen dauert je nach Diskussionsbedarf 2-3 Stunden.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Gesundheitsschutz (Gesundheitsförderung)

Ziel und Zielgruppe:
Fachkräfte können mit stressauslösenden Belastungen entspannter umgehen.
Das Modul richtet sich an Fachkräfte.

Inhalt:

  • Wissensvermittlung über Stress
  • Kennenlernen und Anwenden von Stressbewältigungsformen

Termin:
Dieses Modul wird 4x im Kindergartenjahr 2019/2020 angeboten.
1 Termin à 1,5-2 Stunden
 

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

 

 

6.2 Workshop „Rückengesundheit für Erzieher/innen“ – Rückenaktiv in der Kita

Teamorientierte Gesundheitsschulung in Kindertagesstätten. In Form eines lebendigen Impulsworkshops werden die Themenbereiche Ergonomie und rückenfreundliche Verhaltensweisen im Berufsalltag Kita aufgegriffen.

Körperliche Zusammenhänge, Wirkungsweise von Haltung und Bewegung auf die Rückengesundheit, Entlastungsübungen und Ausgleichsübungen werden gemeinsam erprobt und eingeübt. Übungen zur Muskelkräftigung und -lockerung und Bewegungslieder in der Kita runden das Angebot ab.

Modulverantwortlich:
„MOVEDU Gesundheitsmanagement“, Missalek GmbH, Beate Missalek

Ziel und Zielgruppe:
Das Wohlbefinden der Mitarbeiter/innen am Arbeitsplatz wird gesteigert, Gesundheitspotentiale und Handlungswissen gestärkt.
Das Modul richtet sich an die Erzieher/innen und Fachkräfte der Kita.

Hinweis:
Bei Bedarf können Inhalte aus dem U3 Bereich integriert werden.

Inhalt:
Schwerpunkte dieses Impulsworkshops sind Sitzhaltungen in Bodennähe und an Kindermobiliar, eine Entlastung des Rückens durch die oft vornübergebeugte Haltung, sowie den Kindern zugewandte Stehhaltungen.

  • Rückenfreundliche Bewegungsabläufe erlernen (Stehen, Sitzen, Bückhaltungen, Interaktion mit den Kindern)
  • Praktische Übungen zur Stärkung der Muskulatur, Lösen von Verspannungen und Verbesserung der Haltung (im Arbeitsumfeld und in Alltagskleidung durchführbar)
  • Persönliche Umsetzungsstrategien und Transfer gesundheitsförderlichen Verhaltens und Agierens während der Arbeit mit dem Kind (Bewegungsinhalte, Sitzhaltungen, Entlastungshaltungen)

Termin:
Nach Absprache
1 Termin à 2,5 Stunden
Ort: nach Absprache in den Räumlichkeiten einer bzw. der jeweiligen Kita
(Praxiserprobung, Vorhandensein der realen Arbeitsmittel)

Mindestteilnehmerzahl: 6 Fachkräfte
Maximalteilnehmerzahl: 15 Fachkräfte

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Anmerkung:
Dieses Modul kann auch außerhalb des Anmeldezeitraums gebucht werden.

6.3 Workshop „Rückengesundheit für Erzieher/innen“ – Rückenaktiv im Umgang mit Kindern unter 3 Jahren

Teamorientierte Gesundheitsschulung in Kindertagesstätten
In Form eines lebendigen Impulsworkshops werden die Themenbereiche Ergonomie und rückenfreundliche Verhaltensweisen im Berufsalltag Kita aufgegriffen.

Körperliche Zusammenhänge, Wirkungsweise von Haltung und Bewegung auf die Rückengesundheit, Entlastungsübungen und Ausgleichsübungen werden gemeinsam erprobt und eingeübt. Übungen zur Muskelkräftigung und -lockerung und Bewegungslieder in der Kita runden das Angebot ab.

Modulverantwortlich:
„MOVEDU Gesundheitsmanagement“, Missalek GmbH, Beate Missalek

Ziel und Zielgruppe:
Das Wohlbefinden der Mitarbeiter/innen am Arbeitsplatz wird gesteigert. Gesundheitspotentiale und Handlungswissen werden gestärkt.
Das Modul richtet sich an Erzieher/innen und Fachkräfte in Kitas oder Krippen, die mit Kindern unter 3 Jahren arbeiten.

Inhalt:
In diesem Impulsworkshop wird gezielt auf die Bewegungsabläufe in der Arbeit mit Kindern unter 3 Jahren eingegangen.

  • Bodennahes spielen, füttern, ankleiden, heben, tragen, wickeln, schlafen legen
  • Schieben von speziellen Mehrfachkinderwägen
  • Rückenfreundliche Bewegungsabläufe erlernen (Stehen, Sitzen, Bückhaltungen, Interaktion mit den Kindern)
  • Praktische Übungen zur Stärkung der Muskulatur, Lösen von Verspannungen und Verbesserung der Haltung (im Arbeitsumfeld und in Alltagskleidung durchführbar)
  • Persönliche Umsetzungsstrategien und Transfer gesundheitsförderlichen Verhaltens und Agierens während der Arbeit mit dem Kind (Bewegungsinhalte, Sitzhaltungen, Entlastungshaltungen)

Termin:
Nach Absprache
1 Termin à 2,5 Stunden
Ort: nach Absprache in den Räumlichkeiten einer bzw. der jeweiligen Kita
(Praxiserprobung, Vorhandensein der realen Arbeitsmittel)

Mindestteilnehmerzahl: 6 Fachkräfte
Maximalteilnehmerzahl: 15 Fachkräfte

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Anmerkung:
Die beiden Module „Rückengesundheit für Erzieher/innen können auch außerhalb des Anmeldezeitraums gebucht werden.

6.4 Gesund durchs Berufsleben - Belastungen ausbalancieren, aber wie?

Das Angebot „Gesund durchs Berufsleben“ richtet sich an alle Altersgruppen und vermittelt Strategien zum Umgang mit Belastungen. Es werden wirkungsvolle Handlungsoptionen erarbeitet mit Müdigkeit‚ Frust und Erschöpfung umzugehen und mehr für Körper, Geist und Seele zu tun. Jeder Mensch besitzt Ressourcen – ein Austausch untereinander kann neue Möglichkeiten eröffnen.
Wie gelingt die Umsetzung von guten Vorsätzen? Es werden Entspannungsverfahren vorgestellt und erprobt.

Modulverantwortlich:
Dipl-Psychologin Nina Großmann
Dipl-Psychologin Sonja Calovini

Ziel und Zielgruppe:
Das Modul richtet sich an Erzieher/innen.
Das Ziel dieses Moduls ist die Stärkung der eigenen Fähigkeiten und Leistungen. Das Wissen über die vorhandenen Energiequellen und das Potenzial zu Bewältigung von Belastungen im Alltag und im Berufsleben, führen zu mehr Gelassenheit und steigern die Gesundheit.

Inhalt:

  • Ausbalancieren von Anspannung und Entspannung
  • Eigene berufliche Motivation
  • Beziehungsgestaltung zu Kolleginnen/Kollegen und Eltern

Termin:
Mo., 27. April 2020; 14:00-17:00 Uhr
1 Termin à 3 Stunden
Ort: Karlsplatz 5/1; 71638 Ludwigsburg

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Ausgenommen sind die Module 5.5 und 5.7, die von den Kitas selbst zu bezahlen sind. Bei den Modulen 2.1, 2.2 und 5.3 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Die Kostenübernahme für die Module wird nach der Anmeldung durch den Träger der Kita geprüft. Die Kita bekommt anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

 

Download

 

Laden Sie sich hier die Broschüre zum Modul "Gesundheitsförderung für Fachkräfte" herunter.

Laden Sie sich den Anmeldebogen herunter.