5. Weiterbildung für Fachkräfte

Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher der KiTa, als auch Lehrkräfte der Grundschule.

Vielfältige und qualitativ hochwertige Bewegungserziehung in der frühkindlichen Bildung bedarf fachlicher Kompetenz.

Die Fortbildung soll methodische und didaktische Hinweise geben sowie praktische Spiel -
und Übungsformen vorstellen, die die Gestaltung von Bewegungsangeboten in der Kita erleichtern. Dabei sollen die exekutiven Funktionen und die Selbstregulation im Fokus stehen, bei denen es darum geht, wie Kinder ihre Aufmerksamkeit, ihr Verhalten und ihre Emotionen bewusster steuern können.

 

Suchen Sie sich hier Ihre MINIFIT Module aus:

5.1 Fortbildung „Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung“

Möchten Sie Impulse und Anregungen für die Umsetzung von Bewegungs- und Spielangeboten? Um eine gesunde Körper- und Bewegungserziehung zur kindgemäßen Entwicklung des Lernens und des Intellekts sowie des Wohlfühlens und Verhaltens im Alltag durchzuführen, werden praktische und theoretische Inhalte vermittelt.

Modulverantwortlich:
Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg (LIS)

Ziel und Zielgruppe:
In praxisbezogener Theorie und theoretisch hinterfragter Praxis werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Erziehung zum Bewegen und Spielen sowie Erziehung durch Bewegen und Spielen bei der Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit einen wesentlichen Beitrag leisten. Den Schwerpunkt bildet die Übergangsphase vom Kindergartenalter zum ersten Schuljahr.

Für Erzieher/innen sowie Lehrer/innen in der Primärstufe, vor allem Teams, die eine Kooperation Kindergarten – Schule begleiten.

Inhalt:

  • Bewegen und Spielen unter dem Aspekt Entwicklung von Ausdauerfähigkeit und koordinativen Kompezenzen
  • Körperhaltungs-, Bewegungs-, Partner- und Gruppenerfahrungen in Bewegungslandschaften, -geschichten und -baustellen
  • Spielen mit Alltagsmaterialien, offene Handlungssituationen und "inszenierte Lern- und Bildungsprozesse"
  • Rhythmus und Bewegung als wichtige Begleiter bei der Sprachförderung sowie beim Erwerb kognitiver Fähigkeiten
  • Musik und Bewegung
  • Spielformen zur Förderung der Ich-, Sozial-, Materialkompetenz und Wahrnehmungsförderung

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Termin:
18. + 19. Oktober 2018, ganztägig

5.2 Fortbildung „Viele Spiele – viele Ziele“

Neben der Schulung konditioneller und koordinativer Fähigkeiten können Sportspiele unterschiedliche Ziele verfolgen - Stärkung sozialer Kompetenzen, Training der exekutiven Funktionen oder Förderung von Kreativität sind einige davon. In dieser Fortbildung sollen viele Spiele durchgeführt und hinsichtlich ihrer Zielsetzungen teilweise neu beleuchtet werden.

Modulverantwortlich:
Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg (LIS).

Ziel und Zielgruppe:
Die Fortbildung zum Mitmachen gibt Gelegenheit, viele Spiele selbst kennenzulernen und kreativ zu variieren. Alte Spiele werden teilweise neu entdeckt und viele Ziele durch Bewegungsförderung angestrebt.

Das Modul richtet sich an Fachkräfte im Bereich der 3-6 jährigen Kinder, aber auch an interessierte Vereinsübungsleiter/innen, die Vorschulgruppen im Verein betreuen.
Bei Interesse von mindestens 12 Fachkräften wird die Fortbildung angeboten.

Inhalt:

  • kurze Theorie
  • Wahrnehmungsschulung
  • Ich-/Personalkompetenz
  • Sach-/Fachkompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Konditionelle Fähigkeiten
  • Koordinative Fähigkeiten
  • Themen spontan auf Nachfrage

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Termin:
Mi. 8. Mai 2019 14:00-17:00 Uhr

5.3 Fortbildung „Pädagogisches Kochen mit Kindern"

Anfassen, beobachten, staunen, riechen und schmecken – für Kinder ist die Küche ein Abenteuerspielplatz.
In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Kinder aktiv in die Zubereitung von Speisen einbezogen werden können.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Landwirtschaft (Ernährungszentrum Mittlerer Neckar)

Ziel und Zielgruppe:
Diese Fortbildung ist für Erzieher/Innen, die mit den Kindern kleine Gerichte zubereiten möchten. Was müssen sie beachten, wenn sie Kinder anleiten?

Inhalt:

  • Zubereitung kleiner Gerichte, die mit Kindern zubereitet werden können
  • Vermittlung kindgerechter Hygienegrundsätze
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit in der Küche
  • Sichere Schneidetechnik für verschiedene Entwicklungsstufen der Kinder
  • Beteiligung von Kindern mit allen Sinnen beim Kochen

Kosten:
4 Euro pro Person für Lebensmittel

Termine:

Do. 15. November 2018, 14:00-17:00 Uhr

5.4 Fortbildung „Essen mit Krippenkindern – eine pädagogische Herausforderung“

In den ersten drei Lebensjahren entwickeln Kinder Essgewohnheiten.
Lernen Sie mehr über die Besonderheiten von Kindern unter 3 Jahren, Einflüsse auf das Essverhalten, Schlüsselsituationen wie Füttern, gemeinsam Essen, Mahlzeitengestaltung, Essplatzgestaltung und die Prägung des Essverhaltens.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Landwirtschaft (Ernährungszentrum Mittlerer Neckar)

Ziel und Zielgruppe:
Vermittlung praxisnaher Fachinformation zur Ernährung von Kindern unter 3 Jahren.
Das Modul richtet sich an Erzieher/innen.

Inhalt:

  • Qualitätsstandards und Ernährungsempfehlungen für Kinder unter 3 Jahren
  • Was und wie viel darf ein Kleinkind essen und was nicht?
  • Wie entwickelt sich der Geschmack in der frühen Kindheit? 
  • Wie kann das selbstständige Essen und Trinken der Kinder gefördert werden?

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Termin:

Di. 6. November 2018, 14:00-17:00 Uhr

5.5 Fortbildung „Doktorspiele oder sexuelle Übergriffe?“

Beobachtungen im Kindergartenalltag können verunsichern – ist das noch ein Doktorspiel oder bereits ein sexueller Übergriff? Muss ich einschreiten oder kann ich es laufen lassen? Diese Fragen stellen sich viele Fachkräfte, die mit Kindern arbeiten. Konkrete Kriterien helfen, die Beobachtungen klar zu trennen zwischen sexuellen Übergriffen unter Kindern und altersgemäßer kindlicher Sexualität.

Modulverantwortlich:
pro familia Ludwigsburg, Gabi Plan-Geiger, Dipl. Sozialpädagogin

Ziel und Zielgruppe:
Das Erlernen eines pädagogischen Umgangs mit dem Thema „Sexualität“ und der Austausch mit einem Experten. Das Modul richtet sich an Teams in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen.

Inhalt:

  • Kennzeichen sexueller Übergriffe unter Kindern
  • Pädagogische Intervention
  • Umgang mit den Kindern
  • Ungang mit den Eltern
  • Gespräche mit den Eltern
  • Ursachen für sexuell auffälliges Verhalten von Kindern
  • Blick auf Täterstrategien bei sexuellem Missbrauch
  • Präventionsbausteine
  • Wie können die Kinder im pädagogischen Alltag gestärkt werden
  • Vorstellung von Präventionsmaterialien

Kosten:
Insgesamt 600 Euro
Die Teilnehmeranzahl ist auf max. 20 Personen begrenzt.

Termin:
nach Absprache

Dauer:
6 Stunden

 

 

5.6 Stimmtraining für Erzieher/innen „Stimmlich fit für die Rasselbande“

Als Erzieherin sind Sie jeden Tag stimmlich besonders gefordert: mehrere Stunden am Stück reden, vorlesen, singen und eine oft lautstarke Rasselbande im Zaum halten. Damit sich Störungen wie Heiserkeit oder Stimmermüdung nicht zu dauerhaften Problemen auswachsen, sollte man rechtzeitig vorbeugen.

Modulverantwortlich:
Dagmar Trefz, Stimmtraining

Ziel und Zielgruppe:
Dieser Workshop zeigt, wie Belastbarkeit, Tragfähigkeit und Volumen der Stimme trainiert werden können – und zwar ohne sich dabei anzustrengen. Körperhaltung, Atemtechnik und Artikulation werden dabei unser Thema sein. Dieses Modul richtet sich an Erzieher und Erzieherinnen.

Inhalte:

Körper-, Atem- und Stimmübungen und Ausprobieren des Gelernten an Lesetexten und in freier Rede.

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Termine:
Mi. 13. Februar 2019, 9:00-16:00 Uhr

5.7 Workshop „Entdeckungsraum“ – orientiert an der Arbeit von Emmi Pikler

Wesentlich ist, dass das Kind möglichst viele Dinge selbst entdeckt. Wenn wir ihm bei der Lösung aller Aufgaben behilflich sind, berauben wir es gerade dessen, was für seine Entwicklung das Wichtigste ist. Ein Kind, dass durch selbstständige Experimente etwas erreicht, erwirbt ein ganz andersartiges Wissen als eines, dem die Lösung fertig geboten wird.

Modulverantwortlich:
Motorikzentrum der Mathilde-Planck-Schule Ludwigsburg, Sibylle Jessat

Ziel und Zielgruppe:
Bewegungsbedürfnisse der Kinder bis zum zweiten Lebensjahr besser erkennen und deren individuelle Entwicklung achtsam begleiten. Die Inhalte, erörtert am Beispiel einer Eltern-Kind-Gruppe, sind inhaltlich auf die Krippenbetreuung übertragen.

Inhalte:
Die freie, dem Menschen inne wohnende Bewegungsentwicklung von einem liegenden Menschen in einen rollenden, krabbelnden, stehenden und gehenden Menschen. Die gestaltete Umgebung mit einer Bewegungslandschaft aus Podesten, Rutschbrettern, Sprossenleitern ermöglicht es den Kindern in ihrem eigenen Tempo ihren Körper kennenzulernen und zu erproben. Es steht viel Material zur Veranschaulichung bereit. Die pädagogische Haltung gegenüber Kleinkindern vertraut auf die Kompetenz des Kindes und begleitet präsent und achtsam.

Kosten:
25 Euro pro Teilnehmer

Termine:
Do. 4. April 2019, 9:00-15:45 Uhr

5.8 Häusliche Gewalt – ein Thema für Erzieher/innen

Erzieherinnen oder Erzieher können innerhalb ihrer Einrichtung immer wieder mit Verdachtsfällen von häuslicher Gewalt konfrontiert sein. Es stellt sich die Frage nach Handlungsmöglichkeiten. Wie kann den betroffenen Kindern geholfen werden, welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es und in welchen Fällen ist die Polizei einzuschalten?

Modulverantwortlich:
Verein Frauen für Frauen, Frau Arezoo Shoaleh
Polizeipräsidium Ludwigsburg , Referat Prävention, Frau Karin Stark

Inhalt:

  • Methodischer Einstieg
  • Theoretischer Einstieg
  • Definition Gewalt
  • Kritische Situationen erkennen und handeln
  • Interventionsmöglichkeiten Polizei
  • Ablauf Strafverfahren
  • Hilfsangebote kennen

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.
Es können bis zu 20 Personen pro Fortbildung teilnehmen. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen.

Termine:

Do. 29. November 2018, 15:00-16:30 Uhr
Do.   4. April 2019, 15:00-16:30 Uhr

 

Download

 

Laden Sie sich hier die Broschüre zum Modul "Weiterbildung für Fachkräfte" herunter.