5. Weiterbildung für Fachkräfte

Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher der KiTa, als auch Lehrkräfte der Grundschule.

Vielfältige und qualitativ hochwertige Bewegungserziehung in der frühkindlichen Bildung bedarf fachlicher Kompetenz.

Die Fortbildung soll methodische und didaktische Hinweise geben sowie praktische Spiel -
und Übungsformen vorstellen, die die Gestaltung von Bewegungsangeboten in der Kita erleichtern. Dabei sollen die exekutiven Funktionen und die Selbstregulation im Fokus stehen, bei denen es darum geht, wie Kinder ihre Aufmerksamkeit, ihr Verhalten und ihre Emotionen bewusster steuern können.

 

Suchen Sie sich hier Ihre MINIFIT Module aus:

5.1 Fortbildung „Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung“

Möchten Sie Impulse und Anregungen für die Umsetzung von Bewegungs- und Spielangeboten? Um eine gesunde Körper- und Bewegungserziehung zur kindgemäßen Entwicklung des Lernens und des Intellekts sowie des Wohlfühlens und Verhaltens im Alltag durchzuführen, werden praktische und theoretische Inhalte vermittelt.

Modulverantwortlich:
Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung - Außenstelle Ludwigsburg (ZSL-LB, ehemals LIS)

Ziel und Zielgruppe:
In praxisbezogener Theorie und theoretisch hinterfragter Praxis werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Erziehung zum Bewegen und Spielen sowie Erziehung durch Bewegen und Spielen bei der Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit einen wesentlichen Beitrag leisten. Den Schwerpunkt bildet die Übergangsphase vom Kindergartenalter zum ersten Schuljahr.

Für Erzieher/innen sowie Lehrer/innen in der Primarstufe, vor allem Teams, die eine Kooperation Kindergarten – Schule begleiten.

Inhalt:

  • Bewegen und Spielen unter dem Aspekt Entwicklung von Ausdauerfähigkeit und koordinativen Kompezenzen
  • Körperhaltungs-, Bewegungs-, Partner- und Gruppenerfahrung in Bewegungslandschaften, -geschichten und -baustellen
  • Spielen mit Alltagsmaterialien, offene Handlungssituationen und "inszenierte Lern- und Bildungsprozesse"
  • Rhythmus und Bewegung als wichtige Begleiter bei der Sprachförderung sowie beim Erwerb kognitiver Fähigkeiten
  • Musik und Bewegung
  • Spielformen zur Förderung der Ich-, Sozial-, Materialkompetenz und
  • Wahrnehmungsförderung

Termin:
Di.-Mi., 13.-14. Oktober 2020, ganztägig
Ort wird nach der Anmeldung bekannt gegeben!
Bitte Sportbekleidung mitbringen!

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

5.2 Fortbildung „Bewegungsräume - Bewegungsträume"

Bewegung ist wichtig - doch wo und wie sind die entsprechenden Räume dafür in der Kita zu finden? Mit etwas Phantasie können Träume wahr werden, Bewegung und Sport können fast überall stattfinden. Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf den Außenbereich sowie die natürlichen Lebensräume in der nahen Umgebung gelegt werden.

Modulverantwortlich:
Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung - Außenstelle Ludwigsburg (ZSL-LB, ehemals LIS)

Ziel & Zielgruppe:
Die Fortbildung zum Mitmachen gibt Gelegenheit, viele Spiele selbst kennenzulernen und kreative Bewegungsideen zu entwickeln. Die Natur als Lern- und Bewegungsraum soll dabei neu entdeckt werden.
Das Modul richtet sich an Fachkräfte im Bereich der 3-6 Jährigen, aber auch an interessierte Vereinsübungsleiter/innen, die Vorschulgruppen im Verein betreuen.

Bei Interesse von mindestens 12 Fachkräften wird die Fortbildung angeboten.

Inhalt:

  • Kurze Theorie
  • Sinnesschulung
  • Phantasie und Kreativität
  • Natur als Erlebnis- und Bewegungsraum
  • Ökologisches Bewusstsein und Nachhaltigkeit
  • Kooperatives und soziales Lernen
  • Erfahrungsaustausch
  • Themen spontan auf Nachfrage

Termin:
Mi. 13. Mai 2020; 14:00-17:00 Uhr
1 Termin à 3 Stunden
Ort: PH Ludwigsburg, Gebäude 8
Bitte bequeme Kleidung tragen und Hallenschuhe mitbringen!

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

5.3 Fortbildung „Pädagogisches Kochen mit Kindern"

Anfassen, beobachten, staunen, riechen und schmecken – für Kinder ist die Küche ein Abenteuerspielplatz.
In dieser Fortbildung erfahren Sie, wie Kinder aktiv in die Zubereitung von Speisen einbezogen werden können.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Landwirtschaft (Ernährungszentrum Mittlerer Neckar)

Ziel und Zielgruppe:
Diese Fortbildung ist für Erzieher/innen, die mit den Kindern kleine Gerichte zubereiten möchten. Was müssen Sie beachten, wenn Sie Kinder beim Kochen anleiten?

Inhalt:

  • Zubereitung kleiner Gerichte, die mit Kindern zubereitet werden können
  • Vermittlung kindgerechter Hygienegrundsätze
  • Grundlagen der Arbeitssicherheit in der Küche
  • Sichere Schneidetechnik für verschiedene Entwicklungsstufen der Kinder
  • Beteiligung von Kindern mit allen Sinnen beim Kochen

Termine:
Di. 17. November 2020; 14:00-17:00 Uhr
1 Termin à 3 Stunden
Ort: Ernährungszentrum Mittlerer Neckar
Hindenburgstraße 30/1; 71638 Ludwigsburg

Bitte Schürze, Geschirrtuch und Restebehälter mitbringen!

Kosten:
Für Lebensmittel 4,00 Euro pro Person.

Bei mindestens 12 Teilnehmer/innen kann dieses Modul als Inhouse-Veranstaltung durchgeführt werden.

5.4 Fortbildung „Kochen für Kindertageseinrichtungen - Empfehlungen & Praxis“

Sie bereiten komplette Mahlzeiten oder auch einzelne Komponenten zum Frühstück, Mittagessen und den Zwischenmahlzeiten zu?
Hier erfahren Sie, welche Lebensmittelmengen für Kinder verschiedener Altersstufen empfohlen werden und woraus eine kindgerechte Verpflegung besteht. Sie werfen einen kritischen Blick auf den Speiseplan und führen einen Qualitäts-Check durch.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Landwirtschaft (Ernährungszentrum Mittlerer Neckar)

Ziel und Zielgruppe:
Vermittlung praxisnaher Fachinformation zur Ernährung von Kindern unter und über 3 Jahren.
Das Modul richtet sich an hauswirtschaftliche Fachkräfte, die in den Kindertageseinrichtungen Mahlzeiten oder einzelne Komponenten zubereiten.

Inhalt:

  • Qualitätsstandards und Ernährungsempfehlungen für Kinder
  • Was und wie viel darf ein Kleinkind essen und was nicht?
  • Der Fokus liegt auf Getreide, Mehl und deren Produkte
  • Zubereitung verschiedener Gerichte

Termin:
Do., 15. Oktober 2020, 14:00 - 17:00 Uhr
1 Termin à 3 Stunden
Ort: Ernährungszentrum Mittlerer Neckar
Hindenburgstraße 30/1; 71638 Ludwigsburg

Kosten:
Für Lebensmittel und Unterlagen 15 Euro pro Person 

5.5 Fortbildung „Doktorspiele oder sexuelle Übergriffe?“

Beobachtungen im Kindergartenalltag können verunsichern – ist das noch ein Doktorspiel oder bereits ein sexueller Übergriff? Muss ich einschreiten oder kann ich es laufen lassen? Diese Fragen stellen sich viele Fachkräfte, die mit Kindern arbeiten. Konkrete Kriterien helfen hier die Beobachtungen klar zwischen sexuellen Übergriffen unter Kindern und altersgemäßer kindlicher Sexualität zu trennen.

Modulverantwortlich:
pro familia Ludwigsburg, Gabi Plan-Geiger, Dipl. Sozialpädagogin

Ziel und Zielgruppe:
Das Erlernen eines pädagogischen Umgangs mit dem Thema „Sexualität“ und der Austausch mit einem Experten. Das Modul richtet sich an Teams in Kindergärten und Kindertageseinrichtungen.

Inhalt:

  • psychosexuelle Entwicklung in den ersten 6 Lebensjahren
  • Kennzeichen sexueller Übergriffe unter Kindern
  • Pädagogische Intervention
  • Umgang mit den Kindern
  • Gespräch mit den Eltern
  • Ursachen für sexuell auffälliges Verhalten von Kindern
  • Blick auf Täterstrategien bei sexuellem Missbrauch
  • Präventionsbausteine
  • Wie können die Kinder im pädagogischen Alltag gestärkt werden
  • Vorstellung von Präventionsmaterialien

Termin:
Nach Absprache
1 Termin à 6 Stunden

Kosten:
Insgesamt 600,00 Euro
Es können bis zu 20 Personen pro Fortbildung teilnehmen.

5.6 Stimmtraining für Erzieher/innen „Singen mit der Rasselbande“

Singen mit den Kindern gehört zum Alltag in der Kita. Sie fühlen sich dabei nicht immer wohl mit Ihrer Stimme? Vielleicht haben Sie Schwierigkeiten, die hohen Töne zu erreichen? Oder Sie geraten beim Singen in Atemnot? Klingt Ihre Stimme rau, gequetscht oder angestrengt? Das muss nicht sein. Die Stimme lässt sich wie jeder andere Körperteil trainieren. 

Modulverantwortlich:
Dagmar Trefz, Stimmtraining

Ziel und Zielgruppe:
Dieser Workshop zeigt, wie Belastbarkeit, Tragfähigkeit und Volumen der Stimme trainiert werden können – und zwar ohne sich dabei anzustrengen. Körperhaltung, Atemtechnik und Artikulation werden dabei unser Thema sein. Dieses Modul richtet sich an Erzieher und Erzieherinnen.

Inhalte:
Körper-, Atem- und Stimmübungen und Ausprobieren des Gelernten an Lesetexten und in freier Rede.

Termine:
Di., 02. März 2021; 09:00-16:00 Uhr
1 Termin à 7 Stunden (inkl. Pause)
In der einstündigen Mittagspause besteht die Möglichkeit in der Mensa der Pädagogischen Hochschule zu essen.

Ort: Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung
Außenstelle Ludwigsburg (ZSL-LB, ehemals LIS)
Reuteallee 40, Gebäude 8 (Bitte Ausschilderung folgen),
71634 Ludwigsburg  (Nähe der Pädagogischen Hochschule)

Dieses Modul kann von Ihrer Einrichtung auch als Inhouse-Veranstaltung zu einem Wunschtermin gebucht werden (ganztägig oder auf zwei Tage verteilt).

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

5.7 Workshop „Kitakinder mit traumatischen Erfahrungen bewegungsorientiert begleiten"

Erfahrungen wie Flucht können auf Kinder traumatisierend wirken, doch auch anhaltende emotionale Vernachlässigung oder stark unangemessener Medienkonsum, können Spuren hinterlassen. Manche Kinder zeigen aufgrund von prägenden Erfahrungen ein auffälliges Verhalten und bringen besondere Bedürfnisse mit. Im Erziehungsalltag kann diese Verhaltensauffälligkeit herausfordernd für Sie sein. Doch wie reagieren Sie richtig? Ausgewählte Bewegungsangebote können die Kinder hierbei besonders unterstützen.

Modulverantwortlich:
Motorikzentrum der Fachschule für Sozialpädagogik an der Mathilde-Planck-Schule
Ludwigsburg: Sibylle Jessat, Lehrerin für Pädagogik und Psychologie, Sozialpädagogik sowie Sport- und Bewegungspädagogik

Ziel und Zielgruppe:
Sie können nach dem Workshops die Bedürfnisse von Kindern mit traumatischen Erfahrungen besser erkennen und zielgerichteter darauf eingehen.
Der Workshop richtet sich an Erzieher/innen und weitere pädagogische Fachkräfte in Krippen, Kitas, Horten und Ganztagsschulen.

Inhalte:

  • Wie können sich traumatische Erfahrungen auf Kinder auswirken?
  • Wie werden durch traumatische Erfahrungen Verarbeitungsprozesse im Gehirn verändert?
  • Welche besonderen Bedürfnisse können daraus entstehen?
  • Welche körper- und bewegungsorientierten Impulse berücksichtigen die besonderen Bedürfnisse der Kinder?
  • Wo sind die Grenzen als pädagogische Fachkraft?

Termine:
Do., 08. Juli 2021; geplant 08:00-14:30 Uhr
1 Termin à 6,5 Stunden (inkl. Pause)
Ort: Mathilde-Planck-Schule Ludwigsburg
Anmeldung bei:

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.
Ein Workshop umfasst acht Unterrichtseinheiten (UE) von je 45 Minuten. Der Workshop wird vom Schwäbischen Turnerbund zur Verlängerung der entsprechenden Übungsleiterlizenz mit insgesamt 8 UE anerkannt.

5.8 Häusliche Gewalt – ein Thema für Erzieher/innen

Erzieherinnen oder Erzieher können innerhalb ihrer Einrichtung immer wieder mit Verdachtsfällen von häuslicher Gewalt konfrontiert sein. Es stellt sich die Frage nach Handlungsmöglichkeiten. Wie kann den betroffenen Kindern geholfen werden, welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es und in welchen Fällen ist die Polizei einzuschalten?

Modulverantwortlich:
Verein Frauen für Frauen, Frau Arezoo Shoaleh
Polizeipräsidium Ludwigsburg , Referat Prävention, Frau Karin Stark

Ziel & Zielgruppe:
Handlungssicherheit in entsprechenden Fällen erlangen und Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Familienmitglieder kennen.

Inhalt:

  • Methodischer Einstieg
  • Theoretischer Einstieg
  • Definition Gewalt
  • Kritische Situationen erkennen und handeln
  • Interventionsmöglichkeiten Polizei
  • Ablauf Strafverfahren
  • Hilfsangebote kennen

Termine:
Als Inhouse-Veranstaltung, Termine nach Absprache.
1 Termin à 1,5 Stunden
Ort: Frauen für Frauen e.V.
Abelstraße 11; 71634 Ludwigsburg

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Ausgenommen ist das Modul 5.5, das von den Kitas selbst zu bezahlen ist. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

Es können bis zu 20 Personen pro Fortbildung teilnehmen. Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

5.9 Die Schätze der Natur erkennen und nutzen

Die Erzieher/innen einer Kindertageseinrichtung sollen für den richtigen Umgang mit der Natur geschult und sensibilisiert werden. Die Kräuterpädagogin Claudia Nafzger vermittelt sowohl theoretische als auch praktische Inhalte, um die Umsetzung in die Arbeit mit den Kindern zu gewährleisten.

Modulverantwortlich:
Claudia Nafzger - Kräuterpädagogin und Nachhaltigkeitsguide

Ziel & Zielgruppe:
Das Modul richtet sich an Erzieher/innen.
Das Ziel ist die Kompetenzerweiterung der Erzieher/innen im Umgang mit der Natur. Zusammenhänge werden aufgezeigt und die Umsetzung in den Alltag der Arbeit mit den Kindern integriert.

Inhalt:

  • Zusammenhänge von Boden, Pflanzen, Insekten u.a. aufzeigen
  • Die Natur als Lebensraum und Quelle für die Erziehung von Kindern nutzen
  • Umsetzung in den Alltag in der Einrichtung
  • Praktische Elemente

Termine:
Nach Absprache
1 Termin à 3 Stunden
Ort: in der Einrichtung
Es ist keine Küche erforderlich.

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Ausgenommen ist das Modul 5.5, das von den Kitas selbst zu bezahlen ist. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

 

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

5.10 „Mut tut gut“ - Aufklärung zu Unfallgefahren bei Kindern

Das Angebot „Mut tut gut“ von der Unfallkasse Baden-Württemberg schult die pädagogischen Fachkräfte  und Eltern die motorische Entwicklung von Kindern zu fördern und sie ihren natürlichen Spiel- und Bewegungsdrang ausüben zu lassen. Zudem wird über Unfallgefahren, sicherheitsrelevante Themen und rechtliche Fragestellungen aufgeklärt.

Modulverantwortlich:
Unfallkasse Baden-Württemberg

Ziel & Zielgruppe:
Das Modul richtet sich an pädagogische Fachkräfte und Eltern.
Das Ziel dieses Moduls ist die Sensibilisierung für potentielle Risiken und Unfallgefahren. Im Fokus steht auch die Etablierung von sinnvollen Spiel- und Bewegungsangeboten und Geräten wie z.B. Trampolinen im Kitaalltag.

Inhalt:

  • Bedeutung der motorischen Entwicklung im Kindesalter
  • Bewegungssicherheit hilft Risiken zu vermindern
  • alters- und entwicklungsbedingte Unfallschwerpunkte
  • Gestaltung von sicheren Spiel- und Bewegungsräumen
  • rechtliche Fragestellungen
  • praktische Beispiele

Termine:
Nach Absprache
1 Termin à ca. 3 Stunden
Ort: Nach Absprache

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

5.11 Workshop „Bewegte Kita“ - durch Bewegung zur Ruhe finden

Teamorientierte Gesundheitsschulung in Kindertagesstätten mit Multiplikatorencharakter. In Form eines praxisnahen Impulsworkshops werden verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, wie Bewegungsimpulse in den Kita Alltag integriert werden können. Das Ziel liegt hierbei auf der Förderung der altersgerechten kindlichen Bewegungserfahrung. Bewegen mit allen Sinnen, Körperwahrnehmung erleben und zur Ruhe kommen stehen dabei im Mittelpunkt.

Modulverantwortlich:
MOVEDU Gesundheitsmanagement Missalek GmbH, Beate Missalek

Ziel & Zielgruppe:
Bewegung mit allen Sinnen erleben, wahrnehmungsorientierte Bewegung der Kindern fördern,  Gesundheitspotentiale und Handlungswissen der Erzieher/innen stärken.
Das Modul richtet sich an Erzieher/innen und Fachkräfte in Kitas und Krippen, die überwiegend mit Kindern über 3 Jahren arbeiten.

Inhalt:

In diesem Impulsworkshop werden Möglichkeiten zur Gestaltung und Umsetzung von Bewegungsimpulsen im Kita Alltag aufgezeigt:

  • durch Bewegung zur Ruhe kommen
  • Bewegungsimpulse für den Gruppenraum, in der Gartenzeit, als Bestandteil im Bewegungsraum
  • Praktische Übungen zur Förderung der Körperwahrnehmung, Achtsamkeit und Konzentration
  • Spielen, Lernen, Lachen – Bewegungsgestaltung für Vorschulkinder
  • Persönliche Umsetzungsstrategien und Transfer bewegungsförderndes Agierens während der Arbeit mit dem Kind

Termine:
Nach Absprache
1 Termin à 3 Stunden
Ort: nach Absprache in den Räumlichkeiten einer bzw. der jeweiligen Kita (Praxiserprobung unter realen Bedingungen)

Mindestteilnehmerzahl: 6 Fachkräfte
Maximalteilnehmerzahl: 15 Fachkräfte

Kosten:
Die Finanzierung der meisten Angebote erfolgt über die Kooperationspartner des Netzwerks. Ausgenommen ist das Modul 5.5, das von den Kitas selbst zu bezahlen ist. Bei den Modulen 2.1, 2.2, 5.3 und 5.4 fallen lediglich Kosten für die Lebensmittel an.

 

Bei Kitas der MINIFIT-Träger wird die Kostenübernahme gekennzeichneter Module nach der Anmeldung gesammelt geprüft. Die Kitas bekommen anschließend eine Zu- oder Absage für die angemeldeten Gruppen. Für Kitas aus freier oder privater Trägerschaft ist die Finanzierung von kostenpflichtigen Modulen eigenständig sicherzustellen. Sollten Anmeldungen in diesem Jahr nicht berücksichtigt werden können, werden diese Kitas bei erneuter Anmeldung im Folgejahr bevorzugt behandelt.

5.12 Workshop „Rund um den Ball“ - spielen, erleben, erfahren

Alle Kinder mögen Bälle, wer gerade laufen gelernt hat, beginnt schon bald einen Ball zu kicken oder ihn zu werfen! Diese Freude scheint schnell verloren zu gehen, wenn man manchen Kindern in der Grundschule beim Werfen und Kicken zusieht. Frühe Spezialisierung auf eine Sportart (z. B. Fußball) engen die Kinder ein und vernachlässigen die übrigen motorischen Grundfähigkeiten (z. B. Werfen). Das frühe Ziel „nur das Gewinnen zählt“ nimmt bewegungsfreudigen Kindern, die durchschnittliche Fähigkeiten mitbringen, schnell die Motivation. Mittlerweile wird in einem guten Training (egal ob Handball, Fußball, ...) darauf geachtet, dass die Kinder vielfältige Erfahrungen mit Bällen sammeln und die Freude am gemeinsamen Ballspiel im Mittelpunkt steht.

Modulverantwortlich:
Sibylle Jessat, Motorikzentrum der Mathilde-Planck-Schule Ludwigsburg
Verena Gebre, Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung - Außenstelle Ludwigsburg (ZSL-LB)
Gast: Württembergischer Fußballverband (wfv)

Ziel & Zielgruppe:
Vorschulkinder und Grundschüler mit verschiedenen Bällen in deren motorischen Grundfertigkeiten fördern. Der Workshop richtet sich an Erzieher/innen und weitere pädagogische Fachkräfte in Kita, Hort und Ganztagsschule.

Inhalt:

  • Spaß am Umgang mit Bällen
  • Einsatz verschiedener Ballarten
  • Verschiedenste Einsatzmöglichkeiten von Bällen für verschiedenste Bildungsziele
  • Vielfältiger Balleinsatz vom Erwärmungsspiel bis zur Entspannung
  • Zugang zum Ball - bei dem auch Mädchen die Freunde behalten u.v.m.

Termin:
Mo., 26. April 2021; 08:00-14:30 Uhr (inkl. Pause)
Ort: Mathilde-Planck-Schule Ludwigsburg
Anmeldung bei: S.Jessat@mps-lb.de

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei

Ein Workshop umfasst acht Unterrichtseinheiten (UE) von je 45 Minuten. Der Workshop wird vom Schwäbischen Turnerbund zur Verlängerung der entsprechenden Übungsleiterlizenz mit insgesamt 8 UE anerkannt.

5.13 Fortbildung „Kinderlebensmittel - ein Blick hinter die Kulissen von Zutaten und Werbung“

Das Angebot in den Supermärkten wird immer vielfältiger, gerade wenn es um die kindgerechte Ernährung geht. Im Vertrag werfen wir einen Blick auf die Zutaten von Kinderlebensmitteln, durchleuchten die Werbestrategien der Lebensmittelindustrie und beurteilen diese.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Landwirtschaft (Ernährungszentrum Mittlerer Neckar)

Ziel und Zielgruppe:
Diese Fortbildung soll Erzieher/innen Sicherheit im Umgang mit den oft problematisch empfundenen Kinderlebensmitteln vermitteln. Dazu wird das aktuelle Marktangebot durchleuchtet und Beurteilungskriterien herausgearbeitet. Anschließend wird die Kommunikation mit den Eltern diskutiert.

Inhalt:

  • Was sind Kinderlebensmittel?
  • Sind alle grundsätzlich kritisch zu sehen?
  • Was bedeuten die Aussagen auf den Verpackungen?
  • Verzicht oder Konsum - wo ist der Mittelweg?
  • Was sollte den Eltern vermittelt werden?

Termine:
Do., 03. Dezember 2020; 14:30-16:00 Uhr
1 Termin à 1,5 Stunden
Ort: Ernährungszentrum Mittlerer Neckar
Hindenburgstraße 30/1; 71638 Ludwigsburg

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Bei mindestens 12 Teilnehmer/innen kann dieses Modul als Inhouse-Veranstaltung durchgeführt werden.

 

Download

 

Laden Sie sich hier die Broschüre zum Modul "Weiterbildung für Fachkräfte" herunter.

Laden Sie sich den Anmeldebogen herunter