8. Zertifizierungen

Erlangen Sie als KiTA eine Zertifizierung im Bereich "Ernährung"

Mit dem erworbenen Zertifikat haben Sie die Möglichkeit, nachgewiesene Qualität öffentlich zu machen und sich von anderen Kindergärten zu unterscheiden. Worauf warten Sie also noch.

8.1 Zertifizierung im Bereich „Ernährung“

Kindertagesstätten können ein Ort lebendiger und praxisnaher Ernährungsbildung für alle Sinne sein.
Dort wird genussvolles und gesundes Essverhalten im Alltag gelebt. Das zeigt sich am Speiseplan genauso wie in der Raumgestaltung, der Atmosphäre beim Essen und den vielen Gelegenheiten zum Selbermachen. In Baden-Württemberg werden solche vorbildlichen Kindertageseinrichtungen mit dem Zertifikat der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (BeKi) des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz ausgezeichnet. Der Zertifizierungsprozess wird von einer BeKi-Referentin begleitet. Dieser beinhaltet eine Ist-Analyse, die Formulierung von Zielen, Verbesserungen im Bereich Ernährung in der Einrichtung, einen Abschlussbericht und letztlich die Zertifikatsübergabe.

Modulverantwortlich:
Landratsamt Ludwigsburg – Fachbereich Landwirtschaft (Ernährungszentrum Mittlerer Neckar)

Ziel und Zielgruppe:
Kitas müssen nachweisen, dass Ernährungsbildung zum pädagogischen Selbstverständnis der Kita gehört und im Alltag der Einrichtung gelebt wird. Das BeKi-Zertifikat macht das Ernährungsprofil der Kita sichtbar.

Inhalt:
5 Bausteine beinhaltet das BeKi-Zertifikat:

  1. Ernährungsbildung ist im Alltag Ihrer Einrichtung integriert.
  2. Erziehungspartnerschaft: Kita und Eltern vertreten gleiche Ernährungsgrundsätze.
  3. Qualitätsstandards: Das Verpflegungsangebot muss einen Punkte-Katalog erfüllen.
  4. Außenbeziehungen: Ihre Kita arbeitet mit weiteren Gesundheitspartnern zusammen.
  5. Essen/Verpflegung/Ernährung ist in Konzeption und Leitbild verankert.

Hinweis:
Weitere Auskünfte erteilt BeKi-Koordinatorin Beate Ramminger-Guderlei
Tel.: 07141/144-44925

Kosten:
Dieses Modul ist kostenfrei.

Termine:
Fortlaufend

8.2 Zertifizierung im Bereich „Bewegung“

Sie erhalten bei der Erfüllung bestimmter Kriterien und einer Überprüfung durch das Motorikzentrum Ludwigsburg vom Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik eine entsprechende Zertifizierung des Kultusministeriums zur „Kindertagesstätte mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt (KSB)“.

Modulverantwortlich:

Motorikzentrum der Mathilde-Planck-Schule Ludwigsburg
Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik Baden-Württemberg (LIS).

Ziel und Zielgruppe:

Mit dem Zertifikat „Kindertagesstätte mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt (KSB)“ haben Sie die Möglichkeit, nachgewiesene Qualität öffentlich zu machen und sich von anderen Kindergärten und Kindertagesstätten zu unterscheiden. Mit der Vergabe des Zertifikats erhalten die Kindertagesstätten einmalig eine Zuwendung der „Stiftung Sport in der Schule“ in Höhe von 200 Euro.

Inhalt:

Voraussetzungen für das Zertifikat Sport und Bewegung:

  • Schwerpunkt „Bewegung/Ernährung“ im pädagogischen Konzept der Einrichtung
  • Bewegungsangebote durch Fachkräfte mit Zusatzqualifikation „Bewegungsförderung“
  • Durchführung von wöchentlich mindestens 150 Minuten angeleiteter und mindestens 150 Minuten freier Bewegungszeit
  • Geeignete Bewegungsräume und -materialien
  • Ein themenbezogener Elternabend pro Jahr und eine gemeinsame Eltern-Kind-Aktion

Verfahren:

Weitere Auskünfte unter www.lis-in-bw.de

Hier erhalten Sie auch das Antragsformular und das Bewegungstagebuch für das Zertifikat.

Schriftliche Antragstellung beim MZ:

  • Führen eines Bewegungstagebuch über 8 Wochen
  • Besuch der Kita durch einen Vertreter des MZ
  • Nach positiver Beurteilung der Kita Zertifikatsvergabe für drei Jahre

    Termine:

    Fortlaufend

    Kosten:

    Dieses Modul ist kostenfrei.

     

    Download

     

    Laden Sie sich hier die Broschüre zum Modul "Zertifizierungen" herunter.