Krankenhaus-Entlassmanagement

Im heimischen Umfeld genesen.

Neu: Seit dem 1. Oktober 2017 kümmert sich das Krankenhaus-Entlassmanagement um Ihre weitere Versorgung. Diese neue Regelung sorgt für eine optimale Weiterbehandlung nach einem Krankenhausaufenthalt. Zu dieser Leistung sind Krankenhäuser verpflichtet. Sie entscheiden selbst, ob Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen.

Ob und welche Unterstützung für Sie nach einem Krankenhausaufenthalt notwendig ist, um die nahtlose Versorgung von bis zu 7 Tagen sicher zu stellen, entscheidet der Krankenhausarzt. Das Krankenhaus nimmt mit uns Kontakt auf und informiert uns, welche Leistungen Sie benötigen. Gemeinsam kümmern wir uns dann um Ihre weitere Versorgung.

Der Entlassplan.

Das Krankenhaus organisiert künftig für Sie im Anschluss an Ihre Behandlung die weitere Versorgung. Damit dies reibungslos klappt, erstellt das Krankenhaus einen Entlassplan. Dieser regelt z. B. Folgendes:

  • Ihre weitere Behandlung durch Ihren Hausarzt oder Therapeuten
  • erforderliche Rehabilitations-Maßnahmen
  • die Versorgung und Verordnung von Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln
  • die Pflege durch den Pflegedienst
  • die Unterbringung in ein Pflegeheim

Das Krankenhaus leitet vor Ihrer Entlassung für Sie alles in die Wege. Dabei wird immer auf den Datenschutz geachtet.

Sie erhalten am Entlassungstag einen Entlassbrief, indem die weiteren Maßnahmen aufgeführt sind.

Arzneimittel, Hilfsmittel und noch vieles mehr für die Zeit nach der Klinik.

Wenn Sie z. B. Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln, häusliche Krankenpflege benötigen, kann die Klinik Ihnen dies für bis zu 7 Tagen verordnen. So sind Sie nahtlos mit allem versorgt, was Sie benötigen.

Der Krankenhausarzt darf Ihnen Folgendes verschreiben:

  • die kleinste Packungsgrößen (N1-Packung) eines Arzneimittels
  • Verband-, Heil- und Hilfsmittel
  • Häusliche Krankenpflege und Soziotherapie

Der Arzt kann Ihnen auch für eine Woche nach der Entlassung eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen.

Verordnungen und ihre Richtlinien.

VerordnungRichtlinie
Arzneimittel-RichtlinieEntlassmanagement
Heilmittel-RichtlinieVerordnung im Rahmen des Entlassmanagements
Hilfsmittel-RichtlinieVerordnung im Rahmen des Entlassmanagements
Häusliche Krankenpflege-RichtlinieVerordnung im Rahmen des Entlassmanagements
Soziotherapie-RichtlinieVerordnung im Rahmen des Entlassmanagements
Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie Feststellung der Arbeitsunfähigkeit im Rahmen des Entlassmanagements

Ihre mhplus ist auch nach der Klinik für Sie da!

Haben Sie Fragen? Dann nehmen Sie einfach Kontakt mit Ihrer mhplus auf. Ihre/n Ansprechpartner/in finden Sie hier.

Unterstützung für Kliniken.

Sie benötigen Hilfe beim organisieren der Maßnahmen? Gerne unterstützen wir Sie dabei. Wenden Sie sich dazu einfach an unsere Ansprechpartner unter:

Telefon: 07141 9790-9290

E-Mail: Entlassmanagement@mhplus.de