Homöopathie (integrierte Versorgung).

Bundesweites Angebot für mhplus-Versicherte.

Die Homöopathie ist eine Arzneitherapie, die von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann Ende des 18. Jahrhunderts entwickelt wurde. Ihre wichtigsten Merkmale sind: Gezielte Arzneimittelwahl mit Hilfe der Ähnlichkeitsregel, „Similia similibus curentur“ – „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“.

Dieser Satz ist die Quintessenz der klassischen Homöopathie. Wirkstoffe, die in höherer Dosierung bestimmte Symptome oder Beschwerden auslösen, setzt die Homöopathie in geringerer Dosis zur Therapie dieser Symptome ein.

Im Rahmen eines bundesweiten Vertrags zur integrierten Versorgung (IGV) übernimmt die mhplus BKK die Kosten für Ihre homöopathische Behandlung.

Leistung & Voraussetzungen

Leistung

  • Homöopathische Erstanamnese (max. einmal pro Kalenderjahr)
  • Repertorisation (max. zweimal pro Kalenderjahr)
  • Homöopathische Analyse (max. zweimal pro Kalenderjahr)
  • Homöopathische Folgeanamnese (15 bzw. 30 Min. pro Sitzung)
    oder
  • homöopathische Beratung (7 Min. pro Sitzung) insgesamt bis zu 30 Min. pro Quartal
  • Abstimmung zwischen Arzt und Apotheker

Voraussetzungen

  • Schriftliche Teilnahmeerklärung
  • Behandlung durch einen teilnehmenden Arzt


Weitere Informationen

Das Konzept

Homöopathen behandeln ihre Patienten nach dem Grundsatz „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“.

Hierzu werden Substanzen, von denen bekannt ist oder angenommen wird, dass sie bei gesunden Menschen der Krankheit ähnelnde Symptome hervorrufen, in starker Verdünnung verabreicht. Dadurch erkennt der kranke Körper – als wenn er in einen Spiegel sehen würde – die krankhafte Struktur, Selbstheilungskräfte werden aktiviert und der gesunde Zustand wiederhergestellt.

Im Gegensatz zur Schulmedizin behandelt der Homöopath also nicht allein die Symptome, sondern versucht, mit dem entsprechenden Mittel die Lebenskraft, das heißt, das in Unordnung geratene Gleichgewicht durch den Anstoß der Selbstheilungskräfte wiederherzustellen.

Die Durchführung

Bereits im September 2005 konnte die mhplus BKK mit dem Deutschen Zentralverein Homöopathischer Ärzte (DZVhÄ) und dem Deutschen Apothekerverband (DAV) einen Vertrag abschließen, der für den gesamten Einzugsbereich der mhplus BKK gilt.

Im Rahmen dieses Vertrags der integrierten Versorgung übernimmt die mhplus die Kosten für die homöopathische Behandlung. 

Das Verschreiben homöopathischer Medikamente setzt eine präzise Krankheitsdiagnose voraus: Dafür ist eine gründliche Anamnese unter Berücksichtigung des persönlichen Krankheitsbildes, sowie der ganz individuellen Reaktion des Körpers unerlässlich.

Teilnehmende Ärzte

Am Vertrag teilnehmende Ärzte können Sie in unseren Geschäftsstellen erfragen. Alternativ finden Sie einen teilnehmenden Arzt in Ihrer Nähe mit der Suchfunktion auf der Homepage des Zentralverbands der Homöopathen.

Bitte beachten Sie:
Zur Ermittlung der Ärzte, für welche die mhplus die Kosten einer homöopathischen Behandlung übernehmen kann, wählen Sie im Auswahlfeld Praxisstatus (Kasse(Privat) die Option Kassenpraxis - Sonderverträge.

www.dzvhae.de