Tipps zur Krebsfrüherkennung.

Was Sie selbst tun können.

Zusätzlich zu den Vorsorge-Untersuchungen können Sie selbst viel zur Früherkennung von Krebs beitragen. Und das ohne großen Aufwand.

Beobachten Sie regelmäßig Ihren Körper!

Einmal im Monat sollten Frauen ihre Brust und Männer ihre Hoden auf Veränderungen und Schmerzen durch Berührung hin abtasten. Wie Sie es richtig machen, zeigt Ihnen Ihr Arzt gerne bei einer der Früherkennungs-Untersuchungen. Fragen Sie ihn danach.

Untersuchen Sie auch Ihre Haut einmal monatlich systematisch vom Kopf bis unter die Fußsohlen. Achten Sie dabei vor allem auf Pigment- und Leberflecken,

  • die größer als 5 mm werden,
  • die ihre Form verändern,
  • die nicht mehr klar begrenzt sind und auszufransen beginnen,
  • die ihre Farbe verändern,
  • die jucken, nässen oder bluten.

Ignorieren Sie Signale nicht

Nehmen Sie Signale ernst.

Gehen Sie auf Nummer sicher und fragen Sie Ihren Arzt, wenn Sie etwas Ungewöhnliches bemerken.

Warnsignale sind z. B. auch

  • Schwellungen oder Wunden, die nicht heilen wollen,
  • lang andauernde Beschwerden, wie chronischer Husten oder Heiserkeit,
  • Veränderungen beim Stuhlgang oder Urinieren
  • oder ein unerklärlicher Gewichtsverlust.

Vermeiden Sie Risiken.

Die medizinische Forschung hat längst bewiesen, dass eine gesunde Lebensweise die Gefahr einer Krebserkrankung deutlich verringert. Dass Rauchen z. B. Krebs verursacht, ist heute allgemein bekannt. Aber auch zu viel Alkohol erhöht das Risiko.

Manchmal bewirken kleine Veränderungen der Lebensweise schon viel.

  • Achten Sie auf eine gesunde Ernährung,
  • treiben Sie ein wenig Sport
  • und schützen Sie sich vor übermäßiger Sonnenbestrahlung.

Adressen und Links

Deutsche Krebshilfe e.V.

Thomas-Mann-Straße 40
53111 Bonn
Postfach 1467
53004 Bonn

Beratungs- und Informationsdienst:
Telefon 0228 - 72 99 095
www.krebshilfe.de

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.

Paul-Ehrlich-Straße 41
60596 Frankfurt
Telefon 069 - 63 00 960

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

51101 Köln
Telefon 0221 - 89 92 0
www.bzga.de

Deutsches Krebsforschungszentrum

KlD Krebs-Informations-Dienst
Im Neuenheimer Feld 280
69120 Heidelberg
Bürgertelefon: 06221 - 41 01 21
www.dkfz.de