Brainfood - Essen das positiv zu Kopfe steigt.

Nahrungs-Doping für Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Unser Gehirn reagiert darauf, was wir essen und trinken. Es arbeitet deutlich besser, wenn es optimal versorgt wird, denn eine ganze Reihe von Nährstoffen bringt unsere grauen Zellen mächtig auf Trab.

Übertriebene Hoffnung ist jedoch fehl am Platz – eine Einstein-Diät fürs Superhirn gibt es nicht – niemand kann sich einen Intelligenz-Quotienten (IQ) von 140 anfuttern.

Doch die richtige Ernährung kann dazu beitragen, dass wir unser Gehirnpotential optimal nutzen. Bestimmte Lebensmittel fördern das Konzentrationsvermögen, beschleunigen die Auffassungsgabe oder zünden zuweilen Gedankenblitze.

Mit dem richtigen Brainfood ("Hirnnahrung") steigern Sie Ihre Konzentration und Leistungsfähigkeit. Neben einem optimalen Blutzuckerspiegel benötigt Ihr Gehirn für seine Arbeit auch bestimmte Fettsäuren und Vitamine. Brainfood muss deshalb aber nicht aus teuren Pillen bestehen.

Erfahren Sie hier mehr

Brainfood - welchen Treibstoff benötigt Ihr Gehirn?

Das menschliche Gehirn macht mit einem Gewicht von ca. 1,4 kg nur einen geringen Teil der Körpermasse aus. Allerdings verbraucht das Gehirn ca. 20 % der zugeführten Kalorien. Als Brennstoff verwendet das Gehirn Glukose.

Das Gehirn eines Erwachsenen benötigt täglich ca. 150 g Glukose. Fällt Ihr Blutzuckerspiegel zu stark ab, kommt es zu einer Unterversorgung Ihres Gehirns mit dem wichtigen Brennstoff. In der Folge fühlen Sie sich müde und Ihre Konzentrationsfähigkeit sinkt.

Für gute Leistungen benötigt Ihr Gehirn neben Glukose auch

  • Proteine,
  • Fette,
  • Vitamine
  • und Mineralstoffe.

Besonders wichtige Vitamine der B-Gruppe sind

  • Folsäure,
  • Vitamin B1
  • und B12.

B-Vitamine spielen unter anderem eine entscheidende Rolle bei der Bildung von Botenstoffen im Gehirn und dem Schutz von Nervenzellen. Zu den unentbehrlichen "Hirnfetten" zählt die Fettsäure DHA (Docosahexaensäure). DHA zählt zu den Omega-3-Fettsäuren und ist am Aufbau der Nervenzellen beteiligt.

Brainfood - Nahrungsmittel fürs Gehirn

Folgende Nahrungsmittel sollten Sie möglichst regelmäßig in Ihren Speiseplan einbauen:

Vollkornprodukte und Haferflocken

liefern komplexe Kohlenhydrate. Diese halten die Versorgung mit Glukose konstant in einem optimalen Bereich.

Walnüsse

liefern wertvolle B-Vitamine und Omega-3-Fettsäuren. Sie enthalten auch besonders viel des Glückshormons Serotonin.

Fetter Seefisch

liefert hochwertige Proteine, Omega-3-Fettsäuren (DHA) und Vitamin B12.

Bananen

sind reich an den wichtigen Mineralstoffen Magnesium, Phosphor und Kalium. Außerdem enthalten sie auch stimmungsaufhellendes Serotonin. Reife Bananen eignen sich sehr gut zum raschen Anheben des Blutzuckerspiegels bei Leistungstiefs.

Grünes Gemüse

wie Kohl, Spinat oder Brokkoli liefert wichtige Vitamine und Folsäure.

Eier

sind reich an hochwertigen Proteinen und Vitamin B12.

Wasser

spielt bei der Aufrechterhaltung der Hirnfunktion eine wichtige Rolle. Trinken Sie daher auch bei geistiger Arbeit ausreichend (ca. 2 Liter pro Tag).

Seien Sie schlau und helfen Sie Ihrem Hirn mit gesundem Brainfood auf die Sprünge!

Bedarfsorientiert essen - für eine optimale Hirnleistung

Für optimale Hirnleistung ist es auch wichtig an den Bedarf orientiert zu essen. Braucht beispielsweise ein Auto Diesel, sollten kein Super getankt werden. Auch der Mensch sollte sich nicht ernähren wie ein Waldarbeiter, wenn er den ganzen Tag nur vor dem Computer sitzt. Und umgekehrt.

So gibt es Nahrungsmittel wie Sahne, Eier oder Schokolade, die Schreibtischarbeiter sparsamer verbrauchen sollten. Kaltgepresste Öle, Obst und Gemüse oder Fisch helfen dagegen dem Gehirn, seine Leistung zu entfalten. Eine gesunde Abwechslung in der Nahrungsauswahl kommt nicht nur dem Gehirn, sondern dem ganzen Organismus zugute. Brian Food ist also kein unbedingt organspezifisches Essen, sondern dem gesamten Organismus zuträglich.

Abwechslung bleibt einfach die wichtigste Regel und dabei sollte die Mehrzahl der bevorzugten Lebensmittel so naturbelassen wie möglich sein, denn nur dann sind auch alle Nährstoffe am besten erhalten.