Aktion Mütze.

Kindheit ohne Kopfschmerzen.

Immer mehr Schüler/-innen leiden an Kopfschmerzen. Betroffen sind vor allem Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 16 Jahren.

Die Zahl der betroffenen Kinder hat sich in den vergangenen 20 Jahren verdreifacht. Deshalb hat Aktion Mütze verschiedene Materialien und Broschüren zur Kopfschmerzprävention entwickelt.

Zum einen werden diese Materialien für die Projekte in Schulen genutzt, andererseits gibt es eine Broschüre für Zuhause, die Eltern für Ihre Kinder bestellen können. Die Initiatoren der Aktion sind die Schmerzklinik Kiel sowie die ZIES gGmbH, eine gemeinnützige Organisation, die sich für Menschen mit Gesichts- und Kopfschmerzen einsetzt.

Aktion Mütze - Mitmachheft für zu Hause

Das Mut- und Mitmachheft „Mütze hat den Kopfschmerz satt“ ist für die ganze Familie gedacht. Es werden Informationen zu Kopfschmerzarten gegeben und wie man diese vermeiden kann. Außerdem beinhaltet die Broschüre ein Mitmachheft. Hier können Ihre Kinder auf spielerische und einfache Art lernen, woher ihre Kopfschmerzen kommen und was sie dagegen unternehmen können. Es kann ein Kopfschmerztagebuch geführt werden um herauszufinden zu welchen Zeitpunkten die Kopfschmerzen auftreten.

Ihre mhplus möchte für Sie und Ihre Kinder eine kopfschmerzfreie Zukunft. Deshalb ist das Mut- und Mitmachheft für Sie kostenlos. Sie können es direkt über bestellen.

Nennen Sie dazu

  • die Anzahl der gewünschten Hefte
  • Ihren Namen
  • und Ihre Versicherungsnummer.

Aktion Mütze - in der Schule

Insbesondere auf weiterführenden Schulen treten Kopfschmerzen bei den Schüler/-innen vermehrt auf. Bis zu 60 % der Kinder und Jugendlichen zwischen dem 7. Und 22. Lebensjahr hatten bereits Kopfschmerzen.

Zur Kopfschmerzprävention wurden von den Initiatoren 3 Doppelstunden für den Unterricht in der 7. Jahrgangsstufe erarbeitet.

Die Zielgruppe

Schüler/-innen der 7. Jahrgangsstufe, Eltern und Lehrende

Das Ziel

Aktion Mütze dient der effektiven und effizienten Gesundheitsförderung und Kopfschmerzprävention im Schulalter. Dabei werden Schüler/-innen, Lehrer/-innen sowie Eltern rechtzeitig für die Beschwerden sensibilisiert und erhalten Informationen darüber wie das Auftreten von Kopfschmerzen vermieden werden kann.

Inhalte

  • Das Material beinhaltet Hintergrundinformationen für Lehrer und Eltern, verschiedene Arbeitsblätter für Kinder sowie einen Kopfschmerz-Fragebogen
  • In den 3 Doppelstunden zur Kopfschmerzprävention werden Schüler/-innen befähigt, die Probleme in ihrer Lebenswelt, die Kopfschmerz auslösen können, zu erkennen und ihr Verhalten langfristig zu modifizieren.
  • Die Lehrenden können sich bezüglich der Durchführung der Unterrichtsstunden telefonisch beraten und im Rahmen eintägiger Workshops schulen lassen.

Teilnahme

  • Aktion Mütze wird von der mhplus Krankenkasse unterstützt und bundesweit an allen Schulen mit 7. Klassen beworben.
  • Lehrer/-innen können sich bei Interesse dafür anmelden und die Unterrichtsmaterialien kostenlos bestellen.

Weitere Informationen dazu finden sich auf www.aktion-muetze.de


Weitere Informationen dazu finden sich auf

www.aktion-muetze.de