Ambulante Operationen (OP).

Im heimischen Umfeld genesen.

Wenn Patienten nach der Operation wieder nach Hause gehen, spricht man von einer ambulanten Operation. 

Ihr behandelnder Arzt entscheidet gemeinsam mit Ihnen, ob Art und Schwere des beabsichtigten operativen Eingriffs eine ambulante Operation zulassen oder nicht.

Durch neue, schonendere Operationstechniken, aber auch dank moderner Narkoseverfahren mit sehr genauen Dosierungsmöglichkeiten ist eine ambulante Operation in vielen Fällen möglich.

Steht bei Ihnen in nächster Zeit eine ambulante Operation an?

Ihre mhplus hat mit ausgewählten Ärztinnen und Ärzten dafür nahezu bundesweit spezielle Versorgungsangebote entwickelt, insbesondere in den Bereichen

  • Gefäßchirurgie,
  • HNO und
  • Orthopädie.

Das Ziel unseres Versorgungsangebots ist es, dass die teilnehmenden Ärzte Hand in Hand zusammenarbeiten – von der Voruntersuchung über die Operation bis zur Nachsorge. Auch die Haus- und Facharztpraxen sind eingebunden, die im direkten Kontakt zu dem Operationszentrum stehen. So tragen alle zu einer verbesserten Versorgungsqualität bei.

Sie und Ihre Gesundheit stehen bei der mhplus im Mittelpunkt: Unsere Vertragspartner sind vertraglich verpflichtet, Sie aktiv in die Planung der Therapie einzubeziehen. Sie werden umfassend über alle Behandlungsschritte informiert und zu möglichen Behandlungsalternativen beraten.

Die Leistungen Ihrer mhplus

  • Übernahme der Kosten für die vertragsärztlichen Leistungen in Zusammenhang mit der Operation.
  • Die Abrechnung erfolgt direkt zwischen Arzt und mhplus.

So können Sie teilnehmen

Gerne informieren wir Sie ausführlich über die jeweiligen Voraussetzungen zur Teilnahme an den Versorgungsprogrammen und den teilnehmenden Ärzten. Informieren Sie sich bei Ihrer Geschäftsstelle vor Ort über diese Behandlungsangebote in Ihrer Region.

Kontaktinfos Ihrer mhplus Geschäftsstelle


Weitere Infos zu ambulanten OP's

Wie ist der Ablauf vor und nach der OP?

Ausführliches Arztgespräch

Im persönlichen Gespräch empfiehlt Ihr Arzt, ob eine ambulante oder eine stationäre Operation infrage kommt.

Im Anschluss daran diskutiert er mit Ihnen, ob die Versorgung zu Hause sichergestellt ist. Hierzu zählt z. B.,

  • ob in Ihrer Umgebung eine gute Erreichbarkeit von Stellen,
  • die Nothilfe leisten können, gewährleistet ist.
  • Er fragt auch, ob ein Angehöriger oder jemand aus Ihrem Freundeskreis nach Ihnen schauen kann und ob Sie die Nachsorgemaßnahmen verstanden haben.

Bei der mhplus brauchen Sie nichts weiter zu beantragen. Sie benötigen nur Ihre Krankenversicherungskarte.

Operateur wählen

Ist die Entscheidung für den ambulanten Eingriff gefallen, wählen Sie einen geeigneten Operateur. Auch Ihr Arzt wird Ihnen hierbei eine Empfehlung geben können.

Normalerweise werden Operationen in Tageskliniken oder vergleichbaren Einrichtungen erbracht. Soll diese ambulante Operation im Krankenhaus erbracht werden, erhalten Sie einen Überweisungsschein von Ihrem behandelnden Arzt.

Checkliste anlegen

Sie sollten Sich eine Checkliste anlegen, die Ihnen die Organisation vor und nach dem OP-Tag erleichtert. Fragen Sie auch rechtzeitig bei einem Familienmitglied oder im Freundeskreis eine Unterstützung für diese Zeit an.

Nach der Operation

Nach der Operation erhalten Sie einen Arztbrief für Ihren weiterbehandelnden Vertragsarzt. Darin sind Empfehlungen für die weitere Therapie oder Rehabilitationsmaßnahmen enthalten.

Wie erkenne ich eine gute Qualität?


Die Qualitätssicherungsanforderungen, insbesondere auch hinsichtlich Hygienekontrollen, sind in Deutschland sehr hoch.

Auf der empfohlenen Internetseite patientenallee.de können Sie für viele Operationen den sogenannten AQS1-Arzt-Fragebogen einsehen und von Patientenaussagen zu Beschwerden und Komplikationen profitieren.

Als Hilfskriterien für eine gute Qualität können Sie auch auf Folgendes achten:

  • Sauberkeit im Wartezimmer und in den Toiletten
  • Gelassenheit am Empfang und Termintreue, keine Hektik
  • Arztgespräch in entspannter, nicht in gehetzter Atmosphäre
  • Bereitschaft des Operateurs, sich durch Patientenbefragungen bewerten zu lassen 

Insgesamt muss bei Ihnen ein Gefühl des Sich-gut-aufgehoben-Fühlens entstehen.

Vorteile einer ambulanten Operation


Die Vorteile einer ambulanten Operation

  • Sie genesen im heimischen Umfeld.
  • Sie werden vom Arzt Ihres Vertrauens operiert.
  • Sie sparen die Zuzahlung in Höhe von 10,00 Euro pro Krankenhausaufenthaltstag.
  • Sie erhalten eine Erstattung der Fahrtkosten.
  • Sie profitieren von einer hohen Zuverlässigkeit bei der OP-Terminierung.
  • Die Gefahr, dass Sie sich mit Krankenhauskeimen infizieren, ist deutlich reduziert.
  • Es besteht eine hohe Transparenz hinsichtlich Zufriedenheits- und Weiterempfehlungsangaben im Internet.*

* Studien zeigen Zufriedenheitswerte von bis zu 97 %

Informations-Portal

Internetportal patientenallee.de

Unter www.patientenallee.de erhalten sie übersichtliche und verständliche Informationen rund um das Thema ambulante Operationen.

Die  Website hilft Ihnen bei der Vorbereitung auf den operativen Eingriff und gibt Antworten auf wichtige Fragen. Zusätzlich profitieren Sie von den Erfahrungen von mehreren Tausend Patienten.

Die Inhalte wurden von einem unabhängigen Institut für Qualitätssicherung in Form von Patientenbefragungsbögen erhoben. Ihre mhplus stuft dieses Informationsportal als vertrauenswürdig ein.

patientenallee.de

Operative Eingriffe in Kooperation mit dem Ärztenetz "Micado"

Schonend operieren: Ambulante Operationen bei Ihrer mhplus

Dank medizinischem Fortschritt werden die Aufenthaltszeiten im Krankenhaus immer kürzer. Viele einfache Operationen können inzwischen bei gleicher Sicherheit für die Patienten sogar ambulant durchgeführt werden. Möglich machen dies moderne und schonende Behandlungsmethoden wie beispielsweise minimalinvasive Operationstechniken. Mit unserem Kooperationspartner, dem Ärztenetz "Micado", bietet Ihre mhplus Ihnen die Möglichkeit einer kostenlosen, qualitätsgesicherten ambulanten Behandlung.

Weiter Informationen unter bundesweite Angebote