Mein Impfschutz.

Mit der mhplus optimal versorgt.

Grundsätzlich werden alle von der Ständigen Impfkommission am Robert Koch Institut (STIKO) empfohlenen Impfungen von uns bezahlt. Die Ausnahmen sind in der Schutzimpfungs-Richtlinie geregelt. Alle Informationen zu den Impfungen erhalten Sie auf den Webseiten des  Robert Koch Instituts (rki).

Die Kosten für Reiseimpfungen werden von Ihrem Arbeitgeber übernommen, wenn die Reise beruflich bedingt ist.

Weitere Leistungen

Zusätzliche Leistungen der mhplus

Darüber hinaus übernimmt die mhplus die Kosten für Grippeschutzimpfungen, sofern die Notwendigkeit aufgrund eines erhöhten Gesundheitsrisikos indiziert ist.

Reiseschutzimpfungen

Ihre mhplus übernimmt die Kosten für folgende Reiseschutzimpfungen, sofern der Auslandsaufenthalt nicht beruflich bedingt ist:

  • Cholera
  • FSME
  • Gelbfieber
  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • kombinierte Impfung gegen Hepatitis A und B (Twinrix)
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken-Meningitis
  • Tollwut
  • Typhus

 

Kostenübernahme

Voraussetzung für die Übernahme der Kosten ist, dass die Impfung von einem hierfür zugelassenen Vertragsarzt oder einem Gesundheitsamt durchgeführt wurde.

Bitte beachten Sie:

  • Für eine Kostenübernahme verpflichten sie sich, den vorgegebenen Impfzyklus einzuhalten.
  • Auch für Impfstoffe ist eine Zuzahlung in Höhe von 10 % des Abgabepreises - mindestens 5,00 EUR höchstens jedoch 10,00 EUR - an die abgebende Apotheke zu entrichten. Alternativ erfolgt der Abzug vor Erstattung durch die mhplus.
  • Bei Produkten mit Festbeträgen, hat der Versicherte den Differenzbetrag zwischen Festbetrag und Apothekenabgabepreis zu entrichten (keine Befreiung möglich).

Die Kosten werden nicht erstattet, wenn der Arbeitgeber die Impfung unentgeltlich anbietet, die Durchführung der Impfung in die Zuständigkeit des Arbeitgebers fällt oder ein sonstiger anderer Kostenträger zuständig ist.