Die Familie kocht zusammen. Mutter und Tochter stehen am Herd. Vater und Sohn schneiden Gemüse klein. Der Junge ißt eine Karotte.

Die ganze Familie top abgesichert Kostenlose Familienversicherung

Familien sind bei der mhplus in besten Händen. Denn für Angehörige gibt es die Familienversicherung ohne zusätzliche Kosten. Einfach Antrag ausfüllen und an uns schicken.

Der gleiche Versicherungsschutz für alle FAQs rund um die Familienversicherung

Als Mitglied der mhplus können Sie Ihren/Ihre Ehepartner/-in oder Ihre Kinder mitversichern. Dies gilt für leibliche Kinder und Adoptivkinder. Ebenso gilt dies für Pflegekinder, wenn Sie die Pflege nicht beruflich ausüben. Auch Stief- und Enkelkinder profitieren von der Familienversicherung,

  • wenn sie in Ihrem Haushalt leben oder
  • wenn Sie mindestens die Hälfte des Unterhaltsbedarfs aufbringen.

Ob eine Familienversicherung möglich ist, hängt immer vom Alter des Kindes und vom monatlichen Einkommen der Familienmitglieder ab.

Für Kinder geht die Versicherung,

  • bis zum 23. Geburtstag, wenn sie nicht erwerbstätig sind,
  • bis zum 25. Geburtstag, wenn sie studieren oder eine Schule besuchen. In Einzelfällen darüber hinaus um die Zeiten der Freiwilligendienste,
  • ohne Altersgrenze, wenn das Kind wegen einer Behinderung nicht selbst für seinen Lebensunterhalt sorgen kann. Die Behinderung muss während der Altersgrenzen zur Familienversicherung eingetreten sein.

Das monatliche Einkommen im Jahr 2021 darf regelmäßig nicht höher als 470,00 Euro sein.

Zum Gesamteinkommen zählen unter anderem

  • Bruttoentgelt aus einer Beschäftigung (inklusive der zu erwartenden Einmalzahlung wie Weihnachtsgeld), Abfindungen (Entlassungsentschädigungen) wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses,
  • Arbeitsentgelt aus Werkstudentenbeschäftigung
  • geringfügige Beschäftigung
  • Gewinn aus einer selbstständigen Tätigkeit,
  • Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung,
  • Einnahmen aus Kapitalvermögen,
  • Renten, auch Hinterbliebenenrenten und ausländische Renten,
  • steuerpflichtige Unterhaltszahlungen.

Steuerfreie Einnahmen, Elterngeld, Kindergeld, Wohngeld oder Beträge für Kindererziehungszeiten bei Renten zählen nicht dazu.

Angehörige, welche

  • von der Versicherungspflicht befreit,
  • hauptberuflich selbstständig erwerbstätig,
  • selbst Mitglied einer Krankenkasse sind,

können nicht in die Familienversicherung aufgenommen werden.

Dies gilt auch für Angehörige, die im Ausland leben. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne an.

Ist Ihr Ehepartner privat versichert und mit den Kindern verwandt, dann gelten besondere Voraussetzungen.

Gerne beraten wir Sie dazu ausführlich am Servicetelefon.

Ihre Angaben oder Nachweise brauchen wir immer, wenn Sie Angehörige mitversichern möchten. Füllen Sie dazu den Antrag zur Familienversicherung aus. Teilen Sie uns außerdem mit, wenn sich Angaben ändern. Dies kann z. B. sein, der Familienstand oder die Höhe des Einkommens.

Darüber hinaus schicken wir unseren Versicherten jährlich einen Fragebogen zu. Auch wenn sich die Verhältnisse nicht oder nur wenig ändern, brauchen wir Ihre Angaben. Diese können Sie online machen oder per Formular an uns schicken. Helfen Sie mit.

Ihr Antrag zur kostenlosen Familienversicherung

Antrag Familienversicherung

Zum Seitenanfang springen