Ein Mann steht im Büro und telefoniert mit dem Handy. Er hat eine Hand in der Hosentasche.

Beitragssätze Beiträge Pflichtversicherung

Beitragssätze für versicherungspflichtige Arbeitnehmer. Grundsätzlich gilt in Deutschland für Beschäftigte die Sozialversicherungspflicht. Die meisten Arbeitnehmer sind verpflichtet, sich über eine der gesetzlichen Krankenkassen zu versichern.

Krankenversicherungspflicht

Ausgenommen von der Krankenversicherungspflicht für Beschäftigte sind zum Beispiel:

  • Beamte
  • Arbeitnehmer mit einem Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze

Alle anderen zahlen als Beschäftigte einen Krankenkassenbeitrag entsprechend des aktuell geltenden allgemeinen Beitragssatzes.
Dabei zahlen Arbeitnehmer und Arbeitgeber je die Hälfte.
Die mhplus erhebt für Mitglieder außerdem einen kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz - dieser erhöht den Beitragssatz des beitragspflichtigen Arbeitsentgelts.
 

Eine junge Frau mit braunen Haaren sitzt an einem Laptop. Sie hat ein Smartphone in der Hand. Vor ihr steht ein Tablet. Die Frau arbeitet.

Aktuelle Beiträge Ihrer mhplus

Der allgemeine Beitragssatz beträgt 14,6 %
für Mitglieder, die bei Arbeitsunfähigkeit für mindestens 6 Wochen Anspruch auf Entgeltfortzahlung haben.

  • Ermäßigter Beitragssatz 14,0 % für Mitglieder ohne Krankengeldan
  • Beitragssatz für Rentenbezieher und Versorgungsempfänger 14,6 %
  • hier finden Sie Informationen zur

studentischen Krankenversicherung

Der kassenindividuelle Zusatzbeitrag von 1,28 % und ist ab dem 1.1.2019 zu gleichen Teilen vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu tragen.

 

Gut zu wissen Beitragsbemessungsgrenzen

Krankenversicherung und Pflegeversicherung

  • 4.837,50 Euro (Ost und West)

Rentenversicherung (18,6%) und Arbeitslosenversicherung (2,5%)

  • 7.100,00 Euro (West) / 6.700,00 Euro (Ost)

Krankenversicherung und Pflegeversicherung

  • 4.687,50 Euro (Ost und West)

Rentenversicherung (18,6%) und Arbeitslosenversicherung (2,4%)

  • 6.900,00 Euro (West) / 6.450,00 Euro (Ost)
Zum Seitenanfang springen