Sie fragen, wir antworten.

Die wichtigsten Antworten auf viel gestellte Fragen.



Fragen zu Ihrer Mitgliedschaft

Ich benötige eine Mitgliedsbescheinigung für meinen (neuen) Arbeitgeber.

Gerne erledigen wir das für Sie. Bitte lassen Sie uns folgende Daten zukommen:

  • die Anschrift Ihres (neuen) Arbeitgebers
  • die Betriebsnummer oder Telefonnummer Ihres (neuen) Arbeitgebers
  • den Beschäftigungsbeginn

Bitte schicken Sie uns diese Informationen per E-Mail an
oder rufen Sie uns an unter: 0 71 41 – 97 90 0

Sie erhalten Ihre Mitgliedsbescheinigung innerhalb weniger Tage per Post.

Ich habe geheiratet und möchte meinen Nachnamen ändern lassen.

Gerne ändern wir Ihren Namen in unserem Datenbestand ab und lassen Ihnen eine aktualisierte Gesundheitskarte zukommen. Wir benötigen hierzu lediglich eine Kopie Ihrer Heiratsurkunde. 

Bitte senden Sie diese per E-Mail an

Meine Adresse hat sich geändert. Was muss ich tun, damit die Daten geändert werden? Erhalte ich eine neue Gesundheitskarte?

Sie können uns Ihre neue Anschrift gerne per E-Mail zukommen lassen an oder rufen Sie uns einfach an.
Sie erreichen uns unter 0 71 41 – 97 90 0.
Wir senden Ihnen umgehend eine neue Gesundheitskarte mit den geänderten Daten zu.

Über welchen Weg kann ich meine Unterlagen/Anträge an die mhplus schicken?

Per Post: 
Generell können Sie alle Unterlagen oder Anträge an unsere Postadresse senden. 
mhplus Betriebskrankenkasse, 71632 Ludwigsburg

Per mhplus-App:
Darüber hinaus erweitern wir kontinuierlich unsere digitalen Services. Mit der mhplus-App können Sie folgende Unterlagen und Anträge schnell und einfach an uns weiterleiten:

  • Mitgliedsantrag
  • Krankmeldung
  • Foto für Ihre elektronische Gesundheitskarte

Die mhplus-App erhalten Sie im iTunes Store (für iOS-Geräte) und im Google Play Store (für Android-Geräte).

Im Zweifelsfall können Sie uns auch vorab telefonisch kontaktieren unter 0 71 41 – 97 90 0.

Bietet die mhplus Zusatzversicherungen an?

Mit der HALLESCHE Krankenversicherung hat Ihre mhplus einen starken Partner an der Seite, mit dem Ziel Zusatzangebote zu entwickeln, die das Leistungsspektrum für unsere Versicherten ideal ergänzen.
Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der HALLESCHE Krankenversicherung unter www.hallesche.de oder bei der Info-Hotline 0 71 1 – 66 03 64 00 (Mo bis Fr von 9 bis 17 Uhr).

Wie bekomme ich ein Fitcash-Bonusheft (z. B. Potzblitz-Bonusheft, Baby-Bonusheft)?

Unsere Bonus-Hefte können Sie bequem über unsere Webseite herunterladen: 

 

Was müssen Studenten in Bezug auf ihre Krankenversicherung beachten?

Um in Deutschland ein Studium aufnehmen zu können, ist der Nachweis einer Krankenversicherung zwingend notwendig. Gesetzlich wird zwischen folgenden Gruppen unterschieden:

Studierende aus EU-Ländern, die bereits in ihrem Heimatland eine Krankenversicherung haben, müssen keine zusätzliche deutsche Krankenversicherung abschließen. Mit der European Health Insurance Card (EHIC) können sie direkt zum Arzt gehen und dort alle notwendigen Leistungen in Anspruch nehmen. Diese befindet sich auf der Rückseite der Gesundheitskarte.

Studenten aus allen anderen Ländern benötigen zwingend eine Krankenversicherung, auch wenn sie bereits in ihrem Heimatland eine solche besitzen. Meist besteht der Versicherungsschutz bis zum Ende des Semesters. Die Beiträge müssen ebenfalls für ein ganzes Semester entrichtet werden, auch wenn sie Deutschland bereits vor Ablauf wieder verlassen. 

Studierende aus nicht-EU Ländern, die das 30. Lebensjahr noch nicht überschritten oder das 14. Fachsemester noch nicht beendet haben, können sich zwischen einer privaten oder einer gesetzlichen Krankenversicherung entscheiden. Denjenigen, die älter sind oder das 14. Fachsemester beendet haben, steht lediglich die private Krankenversicherung offen. 

 

Vorsorge & Krankheit

Wozu benötige ich eine elektronische Gesundheitskarte?

Sobald Sie Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind, erhalten Sie eine elektronische Gesundheitskarte. Ihr Arzt rechnet mittels dieser Karte direkt mit der mhplus ab. Sie erhalten also keine Rechnung mehr. Sobald Sie sich in ärztliche Behandlung begeben, müssen Sie die Karte vorzeigen, damit die Abrechnung vorgenommen werden kann. 

Unter welchen Voraussetzungen zahlt die mhplus osteopathische Behandlungen oder eine professionelle Zahnreinigung? Welche Unterlagen muss ich hierzu einreichen?

Osteopathie: Die osteopathische Behandlung ist medizinisch notwendig und wird durch eine ärztliche Bescheinigung bestätigt. Der Osteopath ist Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen bzw. hat eine osteopathische Ausbildung absolviert, die zum Beitritt in einen Verband der Osteopathen berechtigt. Die Originalunterlagen (Rechnung, ärztliche Bescheinigung) mit Angabe Ihrer Bankverbindung und Versichertennummer müssen spätestens bis zum 31.03. des Folgejahres bei der mhplus eingereicht werden. 

Professionelle Zahnreinigung: Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung werden maximal in Höhe von 40 Euro pro Kalenderjahr erstattet, wenn Sie am Tag der Durchführung mindestens 18 Jahre alt sind und die professionelle Zahnreinigung von einem Zahnarzt mit Kassenzulassung durchgeführt wurde. Bitte reichen Sie die Originalrechnung mit Angabe Ihrer Bankverbindung und Versichertennummer bis spätestens 31.3. des Folgejahres bei der mhplus ein. Hierzu steht Ihnen auch unser Blanco-Auftrag unter www.mhplus.de zur Verfügung.

Welche Auslandsimpfungen bezahlt die mhplus? Kann der Arzt die Impfung über die elektronische Gesundheitskarte abrechnen bzw. auf welchem Weg bekomme ich die Kosten erstattet?

Die mhplus übernimmt die Kosten für folgende nicht beruflich bedingte Reiseschutzimpfungen: Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A, Hepatitis B, kombinierte Impfungen gegen Hepatitis A und B (Twinrix), Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Tollwut, Typhus.

Die Impfung muss von einem zugelassenem Vertragsarzt oder Gesundheitsamt durchgeführt und der vorgeschriebene Impfzyklus eingehalten werden.

Die Zuzahlung beträgt 10% des Abgabepreises, mindestens 5 Euro, maximal 10 Euro und wird vom Erstattungsbetrag abgezogen. Bei Produkten mit Festbeträgen muss der Versicherte den Differenzbetrag zwischen Festbetrag und Apothekenabgabepreis entrichten.

Bitte reichen Sie zur Erstattung die ärztliche Verordnung mit Angabe Ihrer Bankverbindung bei uns ein.

Wie fördert die mhplus Gesundheitskurse?

Die mhplus bezuschusst die regelmäßige Teilnahme an qualitätsgesicherten Gesundheitsangeboten. Sie haben die Wahl zwischen einer Vielzahl von Kursen und Angeboten anderer Anbieter sowie Gesundheitsreisen.

Falls Ihr ausgewähltes Gesundheitsangebot den festgelegten evtl. auch geforderten Qualitätsstandards entspricht, jedoch nicht in unserem Portfolio zu finden ist, übernimmt Ihre mhplus bis zu 80% der Kurskosten, max. 70 Euro, für je zwei Gesundheitsmaßnahmen jährlich. Bitte sprechen Sie vor Beginn des Kurses mit uns und wir überprüfen gerne, ob Sie einen Zuschuss erhalten können. 

Hier finden Sie eine Übersicht aller Kurse, die Sie bei der mhplus machen können:

Wie oft übernimmt die mhplus die Kosten für das Hautkrebs-Screening?

mhplus-Versicherte können das Hautkrebs-Screening ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre in Anspruch nehmen.

Die Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung umfasst:

 

  • die Anamnese
  • eine visuelle Untersuchung des Körpers auf Hautkrebs
  • die vollständige Dokumentation der Untersuchung
  • Befundmitteilung und Beratung über das Ergebnis der Untersuchung

 

Die Untersuchung muss von einem Hausarzt mit geeigneter Fortbildung oder von einem zugelassenen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten vorgenommen werden. Aufgrund von vertraglichen Vereinbarungen darf die mhplus in einigen Bundesländern zusätzliche Leistungen übernehmen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Gesundheitsvorsorge.

Was kann das Gesundheitstelefon medicall?

Sie haben Fragen zu Erkrankungen, deren mögliche Ursachen, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten oder Medikamenten?
Gerne sagen wir Ihnen aber auch, wo Sie das nächste Krankenhaus oder eine nahegelegene Apotheke befindet.
Nutzen Sie einfach unser Gesundheitstelefon: 
medicall 07141- 9790 9515 (nicht gebührenfrei)

Wann werde ich von Zuzahlungen befreit?

Erreichen Sie während des Kalenderjahres die Belastungsgrenze von 2 bzw. 1%, prüfen wir, ob Sie für den Rest des Jahres von Zuzahlungen befreit sind.

Bitte achten Sie darauf, dass alle Zuzahlungen quittiert werden. Wir benötigen alle Quittungen, um über eine Befreiung oder spätere Erstattung von ggf. zu viel geleisteten Zuzahlungen zu entscheiden. Ein entsprechendes Quittungsheft stellen wir Ihnen zur Verfügung.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Zuzahlungen.

Was passiert, wenn ich im Ausland krank werde?

Zwischen den einzelnen Ländern der europäischen Union gibt es ein zwischenstaatliches Abkommen, so dass Sie als Mitglied der mhplus auch außerhalb von Deutschland Versicherungsschutz erhalten. Das bedeutet für Sie, dass Sie alle gesetzlichen Leistungen auch während Ihres Urlaubs in Anspruch nehmen können, sofern diese keinen Aufschub bis zu Ihrer Rückkehr dulden. Für die Behandlung zeigen Sie einfach Ihre Gesundheitskarte vor. Diese enthält automatisch auch die sog. European Health Insurance Card (EHIC). Dies ist die blaue Rückseite Ihrer Gesundheitskarte.

Es gibt jedoch Ausnahmen in der Behandlung, die nicht durch die Gesundheitskarte gedeckt sind. Darunter fällt beispielsweise der Krankentransport zurück nach Deutschland. Wir empfehlen Ihnen für Auslandsaufenthalte/Urlaube daher den Kolumbus-Tarif der HALLESCHEN. Nähere Informationen finden Sie unter www.hallesche.de

Darf ich meine Krankmeldung auch per E-Mail senden?

Nein, dies ist rechtlich nicht erlaubt.

Gerne können Sie Ihre Krankmeldung aber über die mhplus-App an uns senden, da wir hier ein spezielles und verschlüsseltes Übermittlungsverfahren nutzen. Dies dient Ihrer Sicherheit.

Die App der mhplus finden Sie im App Store oder im Google Playstore. Geben Sie hier einfach das Stichwort "mhplus" ein.

 

Hilfestellung zur Nutzung der mhplus App finden Sie hier

zur mhplus App


Sind Sie hier nicht fündig geworden? 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 07141 - 97 90 0 oder per E-Mail: