Informationen zum neuartigen Coronavirus SARS CoV2.

Seit Wochen ist das neuartige Coronavirus in den Medien. Während in China die Zahl der neuinfizierten Corona-Patienten deutlich zurückgeht, breitet sich der neuartige Virus mit dem Namen SARS-CoV-2 nun in Deutschland aus. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen im Überblick:

Krankschreibung per Telefon

Wer unter Erkältungssymptomen leidet und eine Krankschreibung benötigt, muss nun nicht mehr zwingend den Weg in die Arztpraxis suchen. Ab sofort können Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege nach telefonischer Rücksprache mit dem Arzt eine Krankschreibung für bis zu 14 Tage erhalten. Dies haben die Kassenärztliche Vereinigung und der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen am 9. März 2020 beschlossen, die Regelung gilt für zunächst vier Wochen. Auf diese Weise sollen Arztpraxen entlastet werden.

Patientenservice

Telefonnummer 116 117. Wir geben Auskunft, vermitteln Termine und helfen in akuten Fällen – rund um die Uhr.

www.116117.de

Empfehlungen

Um die Ausbreitung des neuen Coronavirus in Deutschland zu verhindern, gelten folgende Empfehlungen:
Personen, die (unabhängig von einer Reise) einen persönlichen Kontakt zu einer Person hatten, bei der das SARS-CoV-2-Virus im Labor nachgewiesen wurde, sollten sich unverzüglich und unabhängig von Symptomen an ihr zuständiges Gesundheitsamt wenden. Hier finden Sie Ihr zuständiges Gesundheitsamt:

www.rki.de/Risikogebiete

Personen, die sich in einem vom RKI ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten haben, sollten – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben. Beim Auftreten von Erkältungssymptomen sollten sie sich telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung setzten.

Für alle Menschen, die sich schützen wollen gelten folgende einfach Regeln:
  • Hände möglichst oft und gründlich waschen
  • Halten Sie Abstand zu anderen Menschen (insb. Wenn diese husten oder niesen)
  • Husten und niesen Sie nicht in die eigene Hand (besser sind Taschentuch oder Ellbogen)
Stundungsantrag für Arbeitgeber / Selbstzahler

Die Bundesregierung hat aufgrund der aktuellen Situation bereits früh weitreichende Unterstützungs- und Hilfsmaßnahmen für Privatpersonen  und Unternehmen auf den Weg gebracht. Auch die Sozialversicherungsträger leisten Ihren Beitrag zur Milderung der wirtschaftlichen Folgen der aktuellen Situation.

Unsere Kunden haben daher die Möglichkeit eine vereinfachte Stundung der Sozialversicherungsbeiträge zu beantragen. Bitte füllen Sie den passenden Vordruck aus uns senden diesen bitte unterschrieben an die mhplus zurück.

Stundungsantrag für Arbeitgeber

Stundungsantrag für Selbstzahler

Begriffe

Der neuartige Virus trägt eigentlich den Namen SARS-CoV- 2 und stammt aus der Familie der Coronaviren. SARS steht dabei für "Schweres Akutes Atemwegssyndrom". Das Virus löst ähnliche Symptome aus, wie eine starke Erkältung z.B. Husten, Fieber und Schüttelfrost. Die durch den Virus verursachte Erkrankung wird als Covid-19 (Corona virus disease 2019) bezeichnet.

Weitere Informationen

Viele Informationen zum neuen Coronavirus sind derzeit als vorläufig zu betrachten. Informationen zu den häufigste Fragen, die den jeweils aktuellsten wissenschaftlichen Stand abbilden, finden Interessenten auf den Webseiten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert-Kochinstituts:

Link: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

www.infektionsschutz.de

Link: Robert-Kochinstitut

www.rki.de

 
Welche Arbeitsrechtlichen Auswirkungen der Coronavirus haben kann erfahren Sie hier

www.bmas.de/arbeitsrechtliche-auswirkungen

 

Quelle: mhplus Krankenkasse