mhplus News


Darmkrebsmonat März 2019

Risiken kennen - Chancen nutzen

„Gefahr erkannt, Gefahr gebannt“ heißt es im Volksmund. Doch wie verhält es sich, wenn es um das eigene Darmkrebsrisiko geht? Anlässlich des Darmkrebsmonats März informiert die Bundes­zentrale für gesund­heitliche Aufklärung (BZgA), was die Entstehung von Darmkrebs begünstigt und wie Frauen und Männer der Erkran­kung vorbeugen können.

Sturmfrei.

Das gesunde Sommerferienprogramm für Kinder.

Mit „Sturmfrei“, dem gesunden Kinderferienprogramm, können bei der mhplus familienversicherte Kinder in den Sommerferien kostenlos eine spannende Woche mit Spiel, Spaß und Sport verbringen. An 30 Veranstaltungsorten stehen über 1.400 Plätze zur Verfügung. Sturmfrei ist für Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren (variiert nach Veranstaltungsort) geeignet. Es handelt sich um eine qualifizierte Ganztagsbetreuung (inklusive Verpflegung: Mahlzeiten und Getränke; ohne Übernachtung).

Kinder- und Jugendärzte zu selbstgestochenen Tattoos.

Stick and Poke.

In den sozialen Netzwerken und auf Youtube erklären Menschen in Tutorials, wie man sich zu Hause mit Nähnadel und Farbe ein Tattoo sticht. „Stick and Poke“ heißt der neue Trend. Kinder- und Jugendärzte raten ab.

Verbessern weder die Lern- noch die sportliche Leistung – im Gegenteil.

Energy Drinks.

Bei Kindern und Jugendlichen wirken Energy Drinks - aufgrund deren geringem Körpergewicht und weil sie i.d.R. selten Kaffee trinken - stärker als bei Erwachsenen.

Ballaststoffreiche Ernährung beugt vor.

Chronische Krankheiten.

Wer reichlich Ballaststoffe und Vollkornprodukte mit der Nahrung aufnimmt, kann chronischen Krankheiten wie Diabetes mellitus Typ 2, Schlaganfall und Herzinfarkt entgegenwirken. Zu diesem Resultat kommt eine große Übersichts-Studie aus Neuseeland.

Wer länger stillt bleibt öfter schlank.

Gut für die Figur.

Wenn Mütter ihre Kinder länger als sechs Monate stillen, können sie offenbar ihr Gewicht leichter kontrollieren und haben Jahre nach der Geburt eine schlankere Taille. Das lassen die Ergebnisse einer Langzeitstudie der Universität Pittsburgh vermuten, an der knapp 700 Mütter beteiligt waren.

Ist Stress der Mutter im ersten Lebensjahr ein Faktor?

Übergewicht bei Kleinkindern.

Kleinkinder leiden offenbar häufiger an Übergewicht, wenn ihre Mütter das erste Lebensjahr als sehr stressig empfunden haben. Vor allem Mädchen sind betroffen, lassen die Ergebnisse einer Studie des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) vermuten.

Bier auf Wein - das rat´ ich dir?

Kampf dem Kater.

Wenn die Jecken an den Karnevalstagen feuchtfröhlich feiern, brauchen sie sich um die Reihenfolge der alkoholischen Getränke nicht zu sorgen. Wissenschaftler der Uni Witten-Herdecke haben die altbekannte Weisheit „Bier auf Wein, das lass´ sein – Wein auf Bier, das rat´ ich dir!“ widerlegt.

Intensivmediziner empfehlen Bürgern, ihre Patientenverfügungen zu überprüfen und bei Bedarf umzuformulieren.

Patientenverfügung unbedingt überprüfen!

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs zur Anwendbarkeit von Patientenverfügungen vermuten Ärzte der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin, dass es in vielen Familien noch Schreiben zur medizinischen Versorgung am Lebensende gibt, die unverständlich oder nicht konkret genug formuliert sind.

Filterkaffee ist weiterhin der Favorit.

Kaffee ist ein Lebensgefühl.

Wenn der Duft von frisch gebrühtem Kaffee in der Luft liegt, macht der Alltag eine Pause. Viele Menschen verbinden mit dem beliebten Heißgetränk ein gutes Gefühl. Für Viele weckt er aber am Morgen die Geister und begleitet durch den Tag – ob im Büro oder bei einem Treffen mit Freunden.

Sie sehen die aktuellen News 1 bis 10 von 273