Ein kranker Mann sitzt auf dem Sofa. Er hat Schnupfen und ist ein eine Decke eingewickelt.

Zeit und Geld sparen Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

Sie sparen sich dadurch künftig Zeit und Geld. Denn Ärzte und Krankenhäuser senden uns Ihre Krankmeldung dann online zu.

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

Wenn Sie krank und arbeitsunfähig sind, bekommen Sie vom Arzt eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung. Sie hat bisher drei Teile.

  • eine Ausfertigung für die Krankenkasse (1a)
  • ein Exemplar für Ihren Arbeitgeber (1b)
  • und eines für Sie als Versicherte (1c)

Die eAU ersetzt diese „Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung“ aus Papier. Ihr Arzt schickt die Daten digital und verschlüsselt an die Krankenkasse.

Start: Oktober 2021

Ab dem 01.10.2021 schicken Ärzte das Exemplar für die Krankenkasse direkt. Damit entfällt für Sie das Einreichen bei der Krankenkasse. Ihre Krankmeldung hat dann nur noch zwei Teile:

  • das Exemplar für Ihren Arbeitgeber
  • und Ihre Kopie

Bitte beachten Sie:
Ihren Arbeitgeber informieren Sie bitte wie gehabt und reichen dort das entsprechende Exemplar ein.

    Die Vorteile der eAU

    Ihre Krankmeldung wird direkt digital und verschlüsselt an die Krankenkasse gesendet. Sie sparen sich damit das Einreichen und jede Menge Papier.

    Ihr Plus: Wenn Sie Krankengeld erhalten, bekommen Sie noch schneller Ihr Geld.

      Lächende Frau sitzt auf dem Sofa und hat die Beine auf den Tisch gelegt. Sie hält eine Kaffetasse in der linken Hand.

      Ab 01.07.2022 Krankenkassen schicken an Arbeitgeber

      Ab Sommer 2022 bekommen Sie dann nur noch ein Exemplar für sich. Denn dann schickt Ihre mhplus die Krankmeldung an Ihren Arbeitgeber. Diagnosen werden dabei nicht mit geschickt.

      Und wenn Sie es möchten, wird Ihnen Ihr Arzt trotzdem noch ein Exemplar für Ihren Arbeitgeber mitgeben.

      Gut zu wissen Rund um die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung

      Laut Gesetz muss ab Oktober 2021 eine Krankmeldung digital übermittelt werden. Der bisherige Vordruck wird abgeschafft. Es ist möglich, dass die digitale Übermittlung beim Arzt nicht funktioniert. Dann wird er einen Durchschlag für die Krankenkasse erstellen und Ihnen mitgeben. Bitte leiten Sie diesen an uns weiter. Zum Beispiel mit der mhplus Service-App.

      Dann ist die digitale Übermittlung an die Krankenkasse nicht möglich. Diese Patienten bekommen alle drei Kopien zur Weiterleitung.

      Technische Störungen können immer mal wieder auftreten. Dann werden Ihre Daten so lange gespeichert, bis der Versand wieder möglich ist. Es kann auch vorkommen, dass Sie stattdessen eine Papier-Krankmeldung bekommen. Bitte leiten Sie dann das Exemplar für die Krankenkasse selbst an uns weiter. Nutzen Sie dafür gerne die mhplus Service-App.

      Dauert die technische Störung länger, wird die Praxis die Papier-Version der Krankmeldung an uns schicken.

      Zum Seitenanfang springen