Eine Frau sitzt auf dem Sofa. Sie hat eine Jeans und ein blau-weiß geringeltes Shirt an. Sie ist depremiert. Der Kopf ist in die Hände gestützt. Ihr ist alles zu viel und zum Heulen. Hinter ihr rennen ihre Kinder.

Online-Hilfe bei psychischen Erkrankungen Selfapy

Depressionen, Angst- oder Panikstörungen – bei immer mehr Menschen gerät die Psyche in Schieflage. Mit Selfapy bekommen Sie einfache und schnelle Hilfe auf Rezept.

Individuelle Hilfe

Die Therapie mit Selfapy richtet sich an der individuellen Situation des Patienten aus. Und weil die Bedürfnisse in diesem Fällen so unterschiedlich sind stehen Psychologen zur Seite. Die Online-Kurse dauern drei Monate. Im Vordergrund steht die kognitive Verhaltenstherapie. Jede Woche wird ein anderes, aufeinander aufbauendes Thema behandelt.

Nachdenkliche Frau, links im Bild sieht man ein verschwommenes Spiegelbild dieser Frau.

Gut zu wissen So läuft die Therapie ab

Darin enthalten sind

  • erklärende Texte,
  • verständliche Videos,
  • und tägliche Übungen.

So lernen Sie Ihre Krankheit besser zu verstehen und wissen damit umzugehen.
Sie werden begleitet von qualifizierten Psychologen. Sie entscheiden selbst, wie sie in Kontakt zueinander treten: Persönlich am Telefon oder per Chat. Teilen Sie mit Ihrem Psychologen die Fortschritte oder suchen Sie einfach das Gespräch. Und sollten Sie einmal weitere Hilfe brauchen, kein Problem.

Frau liegt traurig und nachdenklich auf einem Sofa.

Selfapy auch anonym Ihre Vorteile

Der Zugang zu Selfapy ist ganz einfach. Sie legen sich ein Nutzerkonto an. Und schon profitieren Sie von psychologischer Hilfe, die sich an Ihren Bedürfnissen ausrichtet. Dieses Angebot ist für mhplus-Versicherte gratis.
Übrigens:
Wenn Sie es möchten, nutzen Sie Selfapy anonym.

Die Voraussetzungen

Selfapy ist eine wissenschaftlich anerkannte Anwendung bei folgenden Diagnosen:

  • Depression
  • Angststörung
  • Bulimie,
  • Binge-Eating Störung
  • Panik oder
  • Phobie

Die Diagnose muss von einem Arzt bestätigt sein.
Teilnehmen können alle ab 18 Jahren.

    Und so geht’s

    • Legen Sie sich ein Nutzerkonto an. Dafür brauchen Sie Ihre Versichertenummer.
    • Wählen Sie Ihr Programm aus.
    • In einem ersten Gespräch klärt der Psychologe mit Ihnen, ob Sie für Selfapy geeignet sind. Er stimmt mit Ihnen dann die nächsten Schritte ab.
    • Füllen Sie das Stimmungstagebuch. Dafür brauchen Sie nur die App. Diese gibt es gratis in Ihrem AppStore.

    Bei Selfapy registrieren

      Weitere Angebote rund um das Thema Telemedizin

      Alle wichtigen Informationen zu Angeboten der Telemedizin.

      Zum Seitenanfang springen