mhplus-Pressemitteilungen.

Aktuelle Presseinformationen der mhplus.

Informieren Sie sich hier zu den aktuellen Presse-Informationen der mhplus Krankenkasse.

Ludwigsburg, 9. August 2016

Ausbildende starten bei der mhplus Krankenkasse
Zum Lernen ist es nie zu spät: Azubis zwischen 16 und 43 Jahre alt

Fünf Auszubildende gingen am 1. August bei der mhplus Krankenkasse in Ludwigsburg an den Start. Sie erlernen in den kommenden drei Jahren den Beruf des Sozialversicherungsfachangestellten – kurz „SoFa“ – und werden damit zu Experten für alle Fragen der gesetzlichen Krankenversicherung. Unter den fünf Azubis findet sich beruf- licher Nachwuchs aus vielen Altersgruppen: Die Spanne liegt zwischen 16 und 43 Jahren. Gerd Köpf, Leiter der mhplus-Geschäftsstelle in Ludwigsburg dazu: „Für uns ist es eine große Bereicherung, Menschen mit den unterschiedlichsten Erfahrungshintergründen unter unseren Mitarbeitern zu haben.“

Zu den beruflichen Grundlagen der künftigen „SoFas“ zählt fundiertes Wissen im Versicherungs-, Leistungs- und Beitragsrecht sowie in der Betriebswirtschaftslehre. Jana Kemmel, Ausbildungsleiterin bei der mhplus in Ludwigsburg, betont: „Fachkompetenz ist natürlich das grundlegende Lernziel für unseren beruflichen Nachwuchs. Im Mittelpunkt unserer Aufgaben steht es aber auch, für die Menschen da zu sein, die bei uns versichert sind. Darum zählen die Freude an der Kommunikation mit den Kunden und soziale Kompetenz genauso zu den Grundlagen des Berufsbildes wie das Fachwissen.“ Im Bewerbungsverfahren um die begehr- ten Ausbildungsplätze spielen somit gute Schulnoten zwar eine Rolle. Wichtig ist jedoch auch der Eindruck von der Persönlichkeit des Einzelnen.

Alle Azubis werden übernommen

Allein in der Ludwigsburger Geschäftsstelle der mhplus sind derzeit 22 Auszubildende über alle Lehrjahre tätig. Gleichzeitig werden in diesem Jahr in Ludwigsburg sieben Auszubildende in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen. Begehrt ist die Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten nicht nur aufgrund der gesicherten beruflichen Zukunft bei der Ludwigsburger Krankenkasse oder wegen des vielseitigen Berufsbildes. Auch die Karrierechancen sind für den „SoFa“-Nachwuchs interessant: Das weitere Berufsleben bietet den Fachleuten mit der Weiterbildung zum Krankenkassenfachwirt oder Krankenkassenbetriebswirt vielfältige berufliche Aufstiegsmöglichkeiten.