mhplus-Pressemitteilungen.

Aktuelle Presseinformationen der mhplus.

Informieren Sie sich hier zu den aktuellen Presse-Informationen der mhplus Krankenkasse.

Ludwigsburg / Metzingen, 01. Januar 2019

Metzinger BKK und mhplus Krankenkasse haben sich zusammengeschlossen

Der allgemeine Beitragssatz für die gesetzliche Krankenversicherung beträgt 14,6 Prozent und wird von Arbeitnehmern und Arbeitgebern beziehungsweise Rentnern und Ren-tenversicherung je zur Hälfte getragen. Der Kassenindividuelle Zusatzbeitrag musste jedoch bislang allein von den Mitgliedern der gesetzlichen Kassen aufgebracht werden. Dies hat der Gesetzgeber mit Wirkung zum 1. Januar 2019 neu geregelt: Auch der Zusatzbeitrag wird nun je zur Hälfte von den Arbeitgebern beziehungsweise der Rentenversicherung und den Kassenmitgliedern getragen.

Da die Metzinger BKK im Jahr 2018 keinen Zusatzbeitrag erhoben hat, hätten ihre Mitglieder von dieser gesetzlichen Neuregelung nicht profitiert: Ihr Beitragssatzvorteil wäre im Marktvergleich deutlich abgeschmolzen. Eberhard Stanger, Vorstand der Metzinger BKK, sagt zu der Fusionsentscheidung: „Durch die gesetzlich beschlossene Entlastung der Beitragszahler konzentriert sich der Wettbewerb in Zukunft mehr auf Leistungen und Services und weniger auf den Preis. Dem wollen wir mit unserer Entscheidung Rechnung tragen.“

Die mhplus hat ihren Zusatzbeitrag zum 1. Januar 2019 auf 0,98 Prozent gesenkt. Nach der Halbierung des Zusatzbeitrags aufgrund der wieder eingeführten Parität tragen die Mitglieder der mhplus somit aktuell einen Zusatzbeitrag in Höhe von 0,49 Prozent.

 

Die mhplus Krankenkasse im Profil: Die mhplus Krankenkasse (www.mhplus.de) ist offen für gesetzlich Krankenversicherte. Über 900 Mitarbeiter betreuen bundesweit mehr als eine halbe Million Versicherte. Unabhängige Tests belegen umfangreiche Mehrleistungen und hohe Servicestandards. Mit ihrem Versor-gungsprogramm unterstreicht die mhplus ihren Anspruch, Patienten mit chronischen Krankheiten beson-ders kompetent zu unterstützen.