Wir legen Wert auf Sicherheit. Deswegen wird die Unterstützung für den Internet Explorer nicht mehr durch unsere Website bereitgestellt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Edge
Telefon: 07141 9790-0
, E-Mail: info@mhplus.de
Ein Erwachsener wirft einem Mädchen einen Ball zu.

Ausgewogenes Programm PFIFFIX Mini

Das PFIFFIX-Programm lässt sich in 25 Einheiten je 60 Minuten durchführen. Es gibt insgesamt fünf Schwerpunkte, die aus je fünf Einheiten bestehen. Zu Beginn des Programms findet eine Einführung statt. Die Kinder werden für das Programm sensibilisiert und lernen PFIFFIX in dieser Stunde kennen.

Hat ein Kind jeweils eine Freundewelt durchlaufen, bekommt es eine Urkunde. Am Ende des PFIFFIX Programms gibt es zusätzlich die Auszeichnung zum PFIFFIX-Star. Nach Absolvieren der ersten Reise bekommen die Kinder jeweils ein PFIFFIX-Plüschtier. Dieses nehmen sie zur Erinnerung mit nach Hause. Am Schluss gibt es für die Kinder das Spiel „PFIFFIX und seine Freunde". So findet ein Transfer in die Familien statt.

Eine Pfiffix-Urkunde mit der Auszeichnung Star
Ein sitzendes Teddybär

Mit anderen Kindern toben! Miteinander spielen!

Zusammen schwierige Aufgaben lösen! Gemeinsame Geschichten erleben! PFIFFIX steht den Kindern als Freund zur Seite. Er motiviert und gibt Tipps.

Das ist Pfiffix
Pfiffix klettert einen Berg hinauf

Mit PFIFFIX bewegt sich was

Alle Themen werden den Kindern in erlebnisorientierten und spielerischen Lehrmethoden nahegebracht. In 25 Einheiten erleben die Kinder gemeinsam mit PFIFFIX verschiedenste Abenteuer. Die Reisen durch unterschiedliche Freundewelten mit verschiedenen Schwerpunkten werden auch für die Kleinsten zum unvergesslichen Erlebnis. Lernen, ohne es zu merken. Dieses Ziel setzen die PFIFFIX-Coaches um.

Es gibt fünf ineinandergreifende Themenbereiche. Das Handlungsfeld Bewegung ist dabei der Schwerpunkt. Es umfasst drei Bereiche mit den Inhalten Koordination, Kondition sowie Kommunikation und Sozialverhalten. Die weiteren Themenbereiche sind Ernährung sowie Stressbewältigung und Entspannung.

Förderung der Gesundheit im Kindergarten

Nach der erfolgreichen Durchführung des evaluierten PFIFFIX-Projekts für die Grundschule wurde PFIFFIX für den Kindergarten konzipiert. Im Kindergartenjahr 2016/2017 startete das Pilotprojekt. Zusammen mit dem SSC Karlsruhe erprobten 10 Kindergartengruppen das speziell für 4- bis 6-Jährige ausgerichtete PFIFFIX-Programm. PFIFFIX besucht viele Kindergärten in Deutschland. Mehr als 200 Gruppen haben schon mitgemacht.

Wetterbarometer

Am Anfang jeder Stunde platziert jedes Kind einen Punkt an das Wetterbarometer. Je nach Stimmung und Gefühlslage können die Kinder zwischen den Kategorien Regen, Wolken und Sonne wählen.

Gefühlslage der Kinder

Am Ende jeder Einheit heften die Kinder wieder einen Punkt an das Wetterbarometer. Damit reflektieren sie sich und die Inhalte. So werden die Kinder in der Körperwahrnehmung geschult. Sie lernen, Gefühle einzuordnen und auszudrücken. Fühlen sie sich zu Beginn der Stunde müde? Und nach der Einheit fitter? Oder noch genauso müde? Es geht um eine eigene Einschätzung. Gleichzeitig kann der Coach die Motivation der teilnehmenden Kinder dokumentieren. Dies dient dazu, Strukturen und Inhalte des Programms zu hinterfragen. Werden die Kinder richtig angesprochen? Verstehen sie die Inhalte? Ist der Bedarf vorhanden?

Vorbildfunktion

Eltern sind die größten Vorbilder der Kinder dieser Altersklasse. Sie beeinflussen entscheidend in ihrem Denken und Verhalten und so in ihrer Lebensführung. Um nachhaltige Effekte zu erzielen, wird auch die Gesundheitsförderungskompetenz der Eltern gestärkt.

Einbezug der Eltern

Ziel ist es, das Gesundheitsverhalten der Kinder langfristig zu verbessern und zu verankern. Die Elternabende informieren umfassend über Inhalte und Ziele. Im laufenden Programm bekommen die Eltern nach jeder Lebenswelt eine Elterninformation mit Tipps für zu Hause. Beispielweise ist der Schwerpunkt der ersten Welt das spielerische Koordinationstraining mit Kleingeräten und Alltagsmaterialien. Auf der Rückseite der Urkunde bekommen Eltern folgende Ideen:

  • "Wirf den Zeitungsball durch das Zeitungsloch.
  • "Setze dich auf ein Tuch und lasse dich ziehen."
  • "Balanciere auf einem Seil, vorwärts und rückwärts."
  • "Wirf oder rolle im Stehen oder Sitzen einen Ball zu einem Freund. Fang den zurückgeworfenen Ball mit einem Becher."
  • "Suche dir einen Freund. Klemmt einen Luftballon zwischen euch. Nutzt dabei Stirn, Rücken oder Bauch. Bewegt euch so durch den Raum."
  • "Lege dich in Bauch- oder Rückenlage. Stütze dich mit deinen Händen auf ein Tuch. Schiebe dich durch den Raum."

Ausprobieren macht Spaß! Und zeigt den Eltern, dass auch Alltägliches zum Spielen genutzt werden kann. Ziel ist es, die Eltern selbst für ein gesundheitsorientiertes Leben zu sensibilisieren. Dies sind Hilfen, Kinder zu einem nachhaltigen, gesunden und sportlichen Leben zu motivieren und zu erziehen. Am Schluss des Projekts soll ein gemeinsames Sportfest stattfinden. Bei diesem können die Eltern aktiv die Inhalte des Programms kennenlernen. Die Kinder zeigen, was sie in den letzten Wochen erlebt haben.

Induktiver Bewegungsansatz

PFIFFIX will ein erfolgreiches und nachhaltiges Projekt garantieren. Dabei spielt bei der Vermittlung der gesundheitsorientierten Lerninhalte die methodisch-didaktische Gestaltung eine entscheidende Rolle.

Mit Spiel und Spaß lernen

Das Ziel ist, die vermittelten Inhalte über eine Verknüpfung mit angenehmen Erlebnissen nachhaltig mit einer positiven Assoziation zu besetzen. Bei der Durchführung jeder Einheit steht ein induktives Bewegungslernen im Vordergrund. Dieses findet sich in jedem Unterrichtsgeschehen wieder und passt sich den zu vermittelnden Inhalten der unterschiedlichen Freundewelten an. Die Kinder bekommen über eine anregungsreiche, vorbereitete Umgebung, sowie über gezielte Bewegungsangebote die Möglichkeit, Erfahrungen mit dem Körper und ihren Sinnen zu machen.

Zum Seitenanfang springen