Allgemeines Achtsamkeit am Arbeitsplatz

Erschöpft, überfordert und gestresst – so fühlen sich viele Arbeitnehmer. Ständige Erreichbarkeit, Konflikte und Zeitmangel bestimmen den Arbeitsalltag und wirken sich schnell negativ auf die psychische Gesundheit aus.

Kein Wunder, dass psychische Erkrankungen zunehmen und immer häufiger zu Fehlzeiten am Arbeitsplatz führen.

Achtsamkeit kann helfen den Arbeitsalltag gelassener und effizienter zu bewältigen.
Achtsamkeit bedeutet körperlich und mental im Hier und Jetzt zu sein. Den aktuellen Moment einfach ganz bewusst wahrzunehmen, ohne ihn zu bewerten.

Regelmäßige Achtsamkeitsübungen können die Belastbarkeit steigern. Stressige Situationen werden bedachter und objektiver angegangen.

Tipps für mehr Achtsamkeit im Arbeitsalltag

  • Abläufe bewusst erleben:
    Nehmen Sie Routinehandlungen wie das Kaffeetrinken am Arbeitsplatz, E-Mails schreiben oder den Gang zum Kopierer bewusst wahr und führen Sie den jeweiligen Vorgang mit konzentrierter Achtsamkeit aus: Machen Sie sich die Absicht dessen, was Sie gleich tun werden bewusst. Atmen Sie einmal bewusst ein und wieder aus. Führen Sie die Tätigkeit ruhig und konzentriert durch.
  • Regelmäßig kleine Auszeiten nehmen und auf die Atmung achten:
    Nehmen Sie sich drei Minuten Zeit um innezuhalten und den Moment bewusst wahrzunehmen. Richten Sie die Konzentration auf die Atmung und beobachten Sie wie sich der Brustkorb hebt und senkt.
  • Bewusst Essen:
    Nehmen Sie Ihre Mittagspause mit allen Sinnen wahr. Achten Sie bewusst auf den Geruch, die Farben und den Geschmack.
  • Selbstbeobachtung und Reflexion der eigenen Empfindungen und Bedürfnisse: Welche Herausforderungen gibt es im Moment? Was macht mich in diesem Moment glücklich?

Gesundes und starkes Handeln beginnt im Kopf!
Die mhplus unterstützt Ihre Mitarbeiter mit Web-Seminaren, Online-Coaches oder Workshops zum Thema Achtsamkeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir beraten Sie gerne beim weiteren Vorgehen und unterstützen bei der Planung und Finanzierung der (Online-)Maßnahmen.

Haben Sie Fragen? Gerne sind wir für Sie da! Ihre regionalen Ansprechpartner finden Sie hier

 

Zum Seitenanfang springen