gut versorgt zu Hause Häusliche Krankenpflege

Diese Leistung gibt es, wenn Ihr Arzt eine ärztliche Behandlung an einen ambulanten Pflegedienst überträgt. Der Pflegedienst richtet dann zum Beispiel die Medikamente für Sie her. Möchten Sie lieber zu Hause als im Krankenhaus sein, machen wir das gerne für Sie möglich. Ihre mhplus unterstützt Sie dann auch mit der häuslichen Krankenpflege. Sie verkürzt den Aufenthalt in der Klinik oder vermeidet ihn.

Krankenpflege zu Hause zu organisieren

Wichtig ist, dass die Behandlung bei Ihnen zu Hause genauso gut ist, wie bei Ihrem Arzt oder im Krankenhaus. Denn nur so ist sichergestellt, dass Sie eine gute Versorgung bekommen. Ihre mhplus hilft Ihnen gerne dabei, die häusliche Krankenpflege zu Hause zu organisieren. Der Pflegedienst kümmert sich dann um Sie.

Die häusliche Krankenpflege ist auch in einer Einrichtung des betreuten Wohnens, in Kindergärten oder Schulen möglich.

Ihr Leistungsplus

Ihre mhplus zahlt die häusliche Krankenpflege länger als üblich. Ihr Plus: Statt bis zu 4 Wochen übernehmen wir die Kosten bis zu 26 Wochen, wenn dies medizinisch notwendig ist.

    Ihr Eigenanteil: 10 %

    Ihr Eigenanteil beträgt

    • 10 % der Kosten für die ersten 28 Kalendertage und
    • 10,00 Euro pro Verordnung.

      Gut zu wissen Weitere Informattionen zur häuslichen Krankenpflege

      Die häusliche Krankenpflege umfasst Maßnahmen, die dafür sorgen, dass sich Ihr Gesundheitszustand dadurch nicht verschlechtert. Zum Beispiel:

      • Kompressionsstrümpfe an- und ausziehen,
      • Medikamente geben oder
      • Verbände wechseln.

      Bei der Grundpflege gibt’s zum Beispiel Hilfe bei der Körperpflege.

      Dann unterstützt Sie der Pflegedienst auch dabei bis zu 4 Wochen. Sie helfen Ihnen zum Beispiel beim Kochen oder Einkaufen.

      Ihr Arzt verordnet Ihnen die häusliche Krankenpflege, wenn diese medizinisch notwendig ist. Ein ambulanter Pflegedienst kümmert sich dann um Sie.

      Für psychisch schwer kranke Menschen gibt es eine besondere Art der häuslichen Krankenpflege. Diese unterstützt die Patienten möglichst selbstständig zu Hause zu leben. Ein Facharzt für Psychiatrie oder Neurologie stellt dafür eine Verordnung aus. Es gibt speziell geschulte Pflegedienste, die unter anderem bei der Bewältigung von Krisensituationen zur Seite stehen.

      Die häusliche Krankenpflege gibt es, wenn

      • Ihnen Ihr Arzt diese verordnet,
      • Sie diese vorher bei Ihrer mhplus beantragen,
      • keine andere Person in Ihrem im Haushalt lebt, die sich um Sie kümmern kann.
      Zum Seitenanfang springen