Eine Frau schneidet mit einem kleinen Kind Gemüse auf der Küchentisch. Auf dem Tisch sitzt ein Kleinkind und schaut zu.

Ihr Plus Haushaltshilfe – mhplus zahlt’s

Sie brauchen Hilfe in Ihrem Haushalt, weil Sie krank sind oder ins Krankenhaus gehen? Sie machen sich Gedanken, wer in dieser Zeit Ihre Kinder betreut oder die Wohnung reinigt?

Ihre mhplus ist für Sie da

Wir kümmern uns während dieser Zeit darum, dass alles zu Hause weiterläuft. Dafür organisieren wir gerne eine Haushaltshilfe oder übernehmen die Kosten für eine selbstbeschaffte Haushaltshilfe.

Wann wird eine Haushaltshilfe bezahlt

Ihre mhplus übernimmt die Kosten einer Haushaltshilfe, wenn Sie Ihren Haushalt nicht selbst führen können wegen einer

  • Behandlung im Krankenhaus,
  • Kur,
  • stationären Vorsorge- oder Reha-Maßnahme,
  • akuten Erkrankung oder
  • Schwangerschaft oder Entbindung.

    Voraussetzung

    Sie bekommen eine Haushaltshilfe, wenn

    • Sie diese vorher bei Ihrer mhplus beantragen.
    • Sie nach ärztlichem Attest wegen einer Krankheit Ihren Haushalt nicht weiterführen können.
    • eine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann.

      So lange bekommen Sie Haushaltshilfe

      • maximal vier Wochen.
      • Wenn im Haushalt jedoch ein Kind lebt, das bei Beginn der Haushaltshilfe das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder das behindert ist, verlängert sich der Anspruch auf längstens 26 Wochen.

      Ihr Plus:
      bei Ihrer mhplus verlängert sich der Anspruch auch für Kinder bis zu 14 Jahren.

       

        Gut zu wissen Haushaltshilfe – so viel zahlt Ihre mhplus

        Wenn Sie selbst eine Haushaltshilfe organisieren, zahlt Ihre mhplus pro Stunde bis zu 10,25 Euro. Pro Tag gibt’s maximal 82,00 Euro.

        Wenn Ihr Ehepartner sich um den Haushalt kümmert und dafür unbezahlten Urlaub nimmt, gibt’s auch Geld von uns. Wir übernehmen dann das ausgefallene Nettogehalt – pro Tag maximal 82,00 Euro.

        Verwandten und Verschwägerten bis zum 2. Grad erstatten wir

        • die Fahrkosten und
        • den nachgewiesenen Verdienstausfall – pro Tag maximal 82,00 Euro.

        Für Sie fällt nur ein Eigenanteil von 10 % der täglichen Kosten der Haushaltshilfe an. Sie zahlen mindestens 5,00 Euro und höchstens 10,00 Euro je Tag.

        Wenn Sie eine Haushaltshilfe wegen einer Schwangerschaft oder Entbindung brauchen, zahlen Sie keinen Eigenanteil.

        Rufen Sie uns vorher an unter 07141 9790-0. Gerne prüfen wir dann, ob wir die Kosten für eine Haushaltshilfe übernehmen können.

        Zum Seitenanfang springen