Ein Arzt hält ein Tablet in der Hand. Daruf ist die elektronische Patientenakte. Er trägt darin Daten für den Patienten ein.

Ihre Gesundheitsdaten an einem Platz Die elektronische Patientenakte

Die elektronische Patientenakte, kurz ePA, genannt, unterstützt Sie beim Austausch von medizinischen Informationen mit Ärzten, Therapeuten, Apotheken und Krankenhäusern. Überflüssige Doppeluntersuchungen lassen sich vermeiden und Ihre Therapie geht schneller voran.

Ihr persönlicher Gesundheitsmanager

Sie haben die Kontrolle über Ihre Daten. Sie entscheiden, welche Gesundheitsdaten Sie in Ihrer ePA speichern und welche Ärzte auf Ihre Daten zugreifen dürfen. Die Nutzung der ePA ist freiwillig und für Sie gratis.

Ein Arzt und ein Mann sitzen nebeneinander auf einem Gang im Krankenhaus. Der Arzt hält ein Tablet in der Hand. Er erklärt dem Mann etwas. Der Mann schaut bestürzt.

Welche Vorteile bietet mir die ePA?

Die ePA ist wie ein digitales Buch, in dem die Geschichte Ihrer Gesundheit dokumentiert ist. Sie entscheiden, welche Dokumente Sie in Ihrer ePA speichern. Ab dem 01.07.2021 hinterlegt auch Ihr Arzt auf Ihren Wunsch Dokumente in Ihrer ePA.

Hinterlegen Sie folgende Dokumente in Ihrer ePA und beenden Sie unnötige Zettelwirtschaft:

  • Diagnosen und Befunde
  • Röntgenaufnahmen
  • Therapiepläne
  • Arztbriefe
  • Notfalldatensatz
  • Medikationspläne
  • Impfausweis*
  • Zahn-Bonus-Heft*
  • Kinderuntersuchungsheft*
  • Mutterpass*

* ab 01.01.2022

Wenn Sie Ihren Behandler berechtigen, auf Ihre Dokumente zuzugreifen, hat er einen schnellen Überblick über Ihre Gesundheit. Deswegen ist es gut, wenn alle Gesundheitsdaten an einem Ort gesammelt sind. Und je aktueller und vollständiger, desto besser für Sie.

Sie sparen sich jede Menge Zeit. Wenn Sie zum Beispiel Ihren Arzt wechseln, haben Sie alle notwendigen Unterlagen dabei. Der Austausch zwischen allen Beteiligten wird besser.

    Ich möchte die ePA nutzen

    Die ePA der mhplus ist eine App für Ihr Smartphone. Laden Sie die „ePA mhplus“ aus dem Google Play Store oder Apple App Store auf Ihr Smartphone. In einem mehrstufigen Registrierungsprozess legen Sie Ihre ePA an. Die App führt Sie durch die Registrierung. Beginnen Sie mit der Anlage Ihres Benutzerkontos.

    Für die Registrierung brauchen Sie eine mhplus-Gesundheitskarte mit NFC-Schnittstelle.

    Bevor Sie Ihre ePA nutzen können, müssen Sie sicher identifiziert werden. Damit ist sichergestellt, dass nur Sie auf Ihre ePA zugreifen können. Grundsätzlich können wir Sie in unserer Filiale identifizieren. Bringen Sie dazu Ihren Ausweis mit Lichtbild mit.

    Alternativ können Sie sich mit PostIdent sicher identifizieren. Sie möchten PostIdent nutzen? Ihnen stehen drei Identifizierungs-Verfahren zur Auswahl: 

    • Videochat
    • Online-Ausweisfunktion (eID)
    • Postfiliale
    Die mhplus-Gesundheitskarte. Sie ist blau. Auf ihr ist der Name, die Versichertennummer, die Versicherungnummer und die Anschrift aufgebracht. Das Foto des Versicherten ist biomatrisch. Die Karte ist nfc-fähig.

    Ihre mhplus-Gesundheitskarte mit NFC-Schnittstelle

    Damit Sie Ihre ePA vollständig nutzen können, benötigen Sie eine mhplus-Gesundheitskarte mit einer NFC-Schnittstelle. Die NFC-Gesundheitskarte ermöglicht eine drahtlose Kommunikation mit Ihrem Smartphone und anderen technischen Geräten.  
    Sie erkennen eine Gesundheitskarte mit NFC-Schnittstelle an folgenden Merkmalen:

    • wifi-Kennzeichen
    • 6stellige Kartennummer (CAN)

    Ihre mhplus-Gesundheitskarte besitzt keine NFC-Schnittstelle? Bestellen Sie gleich Ihre neue mhplus-Gesundheitskarte.

    NFC-fähige Gesundheitskarte bestellen

    Die ePA auf Ihrem Gerät Systemvoraussetzungen

    Die ePA wird aktuell auf folgenden Geräten unterstützt:

    • iOS ab 13 (ab iPhone 6s)

    • Android ab Android 8, Google Play Service

    Huawei-Geräte (ab Ende 2019) werden nicht unterstützt.

    Die App gibt es in Ihrem AppStore oder im GooglePlayStore. Oder scannen Sie einfach den QR-Code.

    Ich möchte die ePA ohne Smartphone nutzen

    Sie können die ePA ohne Smartphone nutzen (sogenannte "Offline-Nutzung"). Ihr Arzt bekommt Zugriff auf Ihre ePA über Ihre mhplus-Gesundheitskarte. Sie können Ihrem Arzt erlauben, Dokumente in Ihrer ePA zu lesen und zu speichern.

    Wir legen Ihre ePA für Sie an. Dabei brauchen wir von Ihnen die unterschriebenen Dokumente „ePA-Nutzungsbedingungen“ sowie die „Einwilligungserklärung zur Nutzung der ePA“.

    Ihr Arzt bekommt über Ihre NFC-Gesundheitskarte mit PIN Zugriff auf Ihre ePA.

      Geräteverwaltung

      Verwalten Sie Ihre Geräte oder sperren Sie Ihre Geräte mit der Geräteverwaltung. Dazu müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten zur ePA anmelden.

      Downloads und Dokumente

      Alle relevanten Unterlagen haben wir für Sie zusammengestellt.

      Datenschutzerklärung der elektronischen Patientenakte

      Pflichtinformationen ePA

      Je nachdem, wie Sie die ePA nutzen, sind verschiedene Unterlagen für Sie relevant. Sie können die ePA online oder offline nutzen.

       

      Sie sind ein Online-Nutzer, wenn Sie die „ePA-mhplus“ als App auf Ihrem Smartphone nutzen.

      Nutzungsbedingungen der ePA

      Nutzungsbedingungen IAM

      Einwilligungserklärung der ePA

      Einwilligungserklärung IAM

       

      Sie sind ein Offline-Nutzer, wenn Sie Ihre ePA ohne Smartphone bei Ihrem Arzt nutzen.

      Nutzungsbedingungen der ePA

      Einwilligungserklärung der ePA

       

      Barrierefreiheit

      Erklärung zur Barrierefreiheit

      Weitere Informationen rund um die ePA

      Was Sie sonst noch zur ePA wissen müssen:

      Zum Seitenanfang springen