Frau stützt sich auf den Mann ab und beide schauen in den Laptop.

Der Nachweis Ihrer Versicherung Die mhplus-Gesundheitskarte

Mit der mhplus-Gesundheitskarte, auch elektronische Gesundheitskarte (eGK) genannt, bekommen Sie Leistungen Ihrer mhplus. Ihre Karte wird beim Einlesen auf Gültigkeit geprüft. Daher ist es wichtig, dass Sie immer die zuletzt ausgestellte Versicherungskarte verwenden.

Ihre Gesundheitskarte

Alte Karten werden nach einer Wartezeit gesperrt, sobald wir Ihnen eine neue Karte senden. Bei Verlust oder Diebstahl können Sie sich so sicher sein, dass Ihre alte Karte nicht weiter verwendet werden kann.

Auf dem Chip der mhplus-Gesundheitskarte sind die Daten gespeichert, die zur Abrechnung der Leistungen notwendig sind. Darüber hinaus bietet Ihnen die Karte freiwillige Anwendungen.

 

 

Frau sitzt auf dem Sofa und arbeitet mit dem Laptop. Der Laptop ist auf der Sofalehne abgelegt.

Umzug und sonstige Änderungen

Sie sind umgezogen oder Ihr Versichertenstatus hat sich geändert? Kein Thema. Beim nächsten Arztbesuch werden Ihre Daten auf dem Chip aktualisiert. Dies passiert über die Telematikinfrastruktur.

Gibt es Probleme mit der Verwendung Ihrer mhplus-Gesundheitskarte, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
 

zur Telematikinfrastruktur

Die mhplus-Gesundheitskarte. Sie ist blau. Auf ihr ist der Name, die Versichertennummer, die Versicherungnummer und die Anschrift aufgebracht. Das Foto des Versicherten ist biomatrisch. Die Karte ist nfc-fähig.

Die eGK mit Ihrem Foto

  • Ein Foto ist für alle Versicherten ab 15 Jahren Pflicht. Das verhindert den Kartenmissbrauch.
  • Nur in Ausnahmefällen (z. B. Pflegegrad 4 oder 5) wird aus gesundheitlichen Gründen auf das Foto verzichtet.

Laden Sie Ihr Foto schnell, bequem und gratis mit dem Formular ganz unten auf der Seite hoch.

Die wichtigsten Antworten auf viel gestellte Fragen Unsere Tipps

Auf dem Chip sind Ihre Versichertenstammdaten gespeichert: Name, Geburtsdatum, Adressdaten, Versichertennummer und Geschlecht.

Auch Angaben über Ihren Versichertenstatus (Mitglied, Familienversicherter oder Rentner) und ergänzende Informationen für die Abrechnung (z. B. Zuzahlungsstatus).

 

Ein Austausch der Karte ist nur bei einer Namensänderung notwendig.

Adress- und Statusänderungen werden automatisch bei Ihrem nächsten Arztbesuch aktualisiert.

 

Das Foto ist 10 Jahre gültig. Wenn es nicht mehr aktuell ist, können Sie hier ganz einfach ein neues Foto hochladen.

 

Gültig ist nur die zuletzt ausgestellte mhplus-Gesundheitskarte. Auf der Rückseite Ihrer Karte befindet sich die Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC).

Unter Punkt 9 finden Sie das „Ablaufdatum“ ihrer Karte. Gültig ist die Karte mit dem längstem Ablaufdatum.

 

Die Rückseite der mhplus-Gesundheitskarte ist die EHIC. Wir begleiten Sie damit auch auf Urlaubsreisen innerhalb der europäischen Union und der Schweiz.

Der Versicherungsumfang richtet sich nach dem Recht des Gastgeberlandes und kann deshalb sehr unterschiedlich sein. In einigen Ländern fallen Eigenbeteiligungen an den Behandlungskosten an.

Tipp: Durch eine private Zusatzversicherung für Auslandsreisen vermeiden Sie zusätzliche Kosten. Mehr dazu erfahren Sie hier.

 

Gesundheitsdaten sind vertrauliche Informationen. Ihr Schutz hat höchste Priorität. Gerade angesichts der technischen Möglichkeiten wird der Datenschutz bei der elektronischen Gesundheitskarte besonders ernst genommen.

Daten der freiwilligen Funktionen können nur mit Ihrer Zustimmung auf den Chip geschrieben oder ausgelesen werden.
Hierzu ist Ihre Geheimzahl (PIN) notwendig.

 

Nein. Sie alleine entscheiden welche medizinische Daten gespeichert werden sollen.

Ohne Ihre Einwilligung erhält auch niemand Zugriff auf diese vertraulichen Daten. Die Einwilligung erfolgt über eine Geheimzahl (PIN).
Die PIN wird Ihnen separat zugeschickt. Sie wird für die freiwilligen Anwendungen gebraucht.

 

 

Kontaktieren Sie uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

Grundsätzlich wird zwischen Pflichtanwendungen und freiwilligen Anwendungen der Karte unterschieden.

Pflichtanwendungen
Dazu zählen die automatische Verwaltung der Versichertenstammdaten auf dem Chip und die Verwendung der Europäischen Krankenversicherungskarte auf der Rückseite.

Bei Bedarf werden Ihre Daten beim Einlesen Ihrer Karte in der Arztpraxis automatisch aktualisiert.

 

Freiwillige Anwendungen
Für die freiwilligen Anwendungen brauchen Sie Ihre Geheimzahl (PIN). Sie entscheiden Sie selbst, welche medizinischen Daten mit Hilfe Ihrer mhplus-Gesundheitskarte gespeichert werden.

Zu den freiwilligen Anwendungen zählen

  • Notfalldaten-Management
  • elektronischer Medikationsplan,
  • elektronische Patientenakte

Die Hoheit über diese Daten liegt allein bei Ihnen.

Zum Seitenanfang springen