Arzt sitzt am Schreibtisch und hält ein rotes Herz in der Hand.

Hilfe finden Herzerkrankung

Die Diagnose „herzkrank“ ist immer ein Schock für die betroffene Person. Was kann ich tun? Wie geht es für mich weiter? Ihre mhplus unterstützt Sie bei dieser Erkrankung und steht Ihnen mit Rat und Tat beiseite. Eine gute ambulante Versorgung nach einem Herzinfarkt oder der Diagnose Herzinsuffizienz ist das A und O. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach einem Kardiologen und geben Ihnen nützliche Tipps für ein gesundheitsbewusstes Verhalten.

Gesundes Verhalten fördern

Zu den Risikofaktoren, die jeder selbst gut beeinflusst, gehören

  • zu wenig Bewegung
  • die falsche Ernährung oder
  • Übergewicht.

Für Patienten mit einer Herzerkrankung eignet sich Rehabilitations-Sport in einer Herzsportgruppe. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, welche Art von Bewegung gut für Sie ist. Er verordnet Ihnen den Rehabilitations-Sport. Die Kosten übernehmen wir zu 100 %. Eine Herzsportgruppe ist nichts für Sie? Dann gibt es noch die Möglichkeit, an Präventions-Kursen zum Thema Bewegung teilzunehmen. Die mhplus trägt einen Teil der Kosten.

 

Ein junger Mann mit Sportkleidung sitzt an einem Tisch. Den Dopf hat er auf seine Fäuste gestützt. Er blickt sehnsüchtig auf einen leckeren Hamburger. Daneben liegt eine Hantel.

Bewegungspläne & Erährungstagebücher

Eine Alternative sind Bewegungspläne. So behalten Sie selbst die Kontrolle über Ihre tägliche Bewegung, zum Beispiel beim Schritte zählen.

In der Regel bekommen Patienten nach einem Herzinfarkt eine Rehabilitations-Maßnahme. Dabei lernen Sie mit Ihrer Gesundheit umzugehen. Hier knüpfen wir an und Sie festigen das Erlernte. Es gibt praktische Ernährungs-Tagebücher zum Herunterladen. Sie dienen der Selbstkontrolle einer gesunden Ernährung. Als Partner steht Ihnen auch das Richtig-Essen-Institut Seite. Unser Vertragspartner berät Sie zu den Möglichkeiten einer professionellen Ernährungs-Beratung.

 

Auf einem Tisch steht eine Box mit Medikamenten. Sie ist ganz voll. Darin befinden sich Verbände, Tabletten, Sprays und vieles mehr.

Medikamente

Mit der Entlassung aus der stationären Behandlung bekommen Sie einen Medikamentenplan. Sind die Medikamente gut verträglich? Gibt es Nebenwirkungen? Sprechen Sie Ihren Arzt darauf an.

  • Er stellt Sie auf die Medikamente ein,
  • prüft deren Verträglichkeit untereinander und
  • beurteilt die Wechselwirkungen

Er ist für die Einstellung, die Prüfung der Verträglichkeit und Beurteilung der Wechselwirkungen verantwortlich. Nutzen Sie alternativ unser Gesundheitstelefon. Die speziell geschulten Mitarbeiter beraten Sie zu alternativen Medikamenten und ob diese verordnungsfähig sind.

Ein männlicher Patient liegt im Krankenbett. Er blickt aus dem Fenster.

Spezielle Nachsorge

Für Patienten mit chronischen Krankheiten bieten Allgemeinärzte spezielle Angebote zur Nachsorge an. Herzerkrankungen gehören dazu. Sprechen Sie Ihren Hausarzt an. Er schreibt Sie in das Disease-Management-Programm (DMP KHK) ein. Zusätzlich zur ambulanten Nachsorge eines Kardiologen bekommen Sie jedes Quartal eine zusätzliche Kontrolle beim Hausarzt. Sprechen Sie Ihren Hausarzt auf dieses Programm an.

Disease-Management-Programm (DMP KHK)

Das Versorgungsmanagement der mhplus

Ihre mhplus unterstützt Sie auch individuell. Wir begleiten Sie bei der Genesung. Möchten Sie mit uns sprechen? Auf Wunsch rufen wir Sie zurück.

Besondere Situationen - besondere Unterstützung

Ihre mhplus steht auch in schweren Zeiten an Ihrer Seite.

Wir legen Wert auf Sicherheit. Deswegen wird unser Webangebot nicht mehr vom Internet Explorer unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Edge.

Zum Seitenanfang springen