Eine ältere Frau sitzt auf dem Sofa. Sie hat graue Haare. In der Hand hält sie eine Kaffeetasse. Sie lacht und blickt in die Ferne.

Mammografie-Screening Brustkrebs vorbeugen

Brustkrebs ist die häufigste Erkrankung bei Frauen. Doch Sie können sich davor schützen, wenn Sie sich regelmäßig untersuchen lassen. Ihre mhplus unterstützt Sie gerne bei der Brustkrebs-Vorsorge mit dem Mammografie-Screening. Mit der Untersuchung lassen sich Knoten früh erkennen. Je früher Brustkrebs erkannt wird, desto besser ist er heilbar.

So läuft das Mammografie-Screening ab

Bei der Untersuchung werden Röntgenbilder von der Brust gemacht. Damit kann der Arzt schon kleine Tumore erkennen, die beim Abtasten nicht auffallen.

Ihr Plus
Die mhplus übernimmt für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren die Kosten zu 100 % für ein Mammografie-Screening. Und das ganz einfach mit Ihrer mhplus-Gesundheitskarte. Die Untersuchung gibt’s alle 2 Jahre.

 

So beugen Sie selbst vor

Tasten Sie Ihre Brust regelmäßig ab. Dadurch bemerken Sie, wenn sich

  • die Größe einer Brust verändert hat,
  • das Gewebe knotiger oder verhärtet ist,
  • eine Stelle schmerzt oder
  • Flüssigkeit aus der Brustwarze fließt.

Wenn Ihnen eine Veränderung an Ihrer Brust auffällt, vereinbaren Sie so schnell wie möglich einen Termin bei Ihrem Frauenarzt.

    So einfach nutzen Sie das Vorsorge-Angebot

    Sie bekommen per Post eine Einladung zur Untersuchung von der Zentralen Stelle Mammografie-Screening. Diese enthält auch einen Terminvorschlag.

    Nutzen Sie noch weitere Vorsorge-Extras für Ihre Gesundheit. Entdecken Sie diese gleich hier.

      Zum Seitenanfang springen