Wir legen Wert auf Sicherheit. Deswegen wird die Unterstützung für den Internet Explorer nicht mehr durch unsere Website bereitgestellt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Edge
Telefon: 07141 9790-0
, E-Mail: info@mhplus.de
Drei Mädchen sitzen auf einer Balustrade aus Stein. Sie alle schauen in ihr Handy.
Zurück

Elternratgeber Clemens hilft

Wie wachsen Kinder und Jugendliche gesund mit digitalen Medien auf? Elternratgeber „Clemens hilft!“ beantwortet drängende Fragen.

Schöne bunte Online-Welt: Digitale Medien nehmen längst einen mächtigen Raum im Alltag von Kindern und Jugendlichen ein. Anziehungspunkte sind etwa soziale Netzwerke und Gaming Portale. Doch was genau begegnet Kindern und Jugendlichen auf Medien wie WhatsApp, Instagram, Snapchat und TikTok? Was macht das mit dem Nachwuchs und wie gehen die Kinder und Jugendlichen damit um? Für viele Eltern bedeuten diese digitalen „Begleiter“ und ihr Einfluss auf die Kinder eine echte Herausforderung. Alina Wolf, Expertin für Gesundheitsförderung bei der mhplus Krankenkasse, weiß: „Über das, was ihre Kinder digital sehen, kommentieren und teilen wissen die Erwachsenen oft wenig. Es gilt jedoch, die Risiken im Blick zu haben und die Kinder vor negativen Einflüssen oder gar Gefahren zu schützen.“ Rat und Unterstützung bei dieser Herausforderung bietet die mhplus Krankenkasse jetzt allen betroffenen Eltern mit dem kostenfreien Ratgeber „Clemens hilft!“.

Auf diesen Wegen hilft der Ratgeber

Via „Clemens hilft!“ zeigt der Sozialpädagoge Clemens Beisel den Eltern mit Videos und Handouts, wie ihre Kinder die Medien gesund nutzen können. Hierbei wird jeweils der Umgang mit Medien im Kleinkindalter und im Schulalter unter die Lupe genommen. Neben den hier enthaltenen Tipps und Grundlagen zur Nutzung der unterschiedlichen Medien beleuchten Video-Podcasts mit Experten die Gefahren der digitalen Mediennutzung. Darin geben Psychologen, Pädagogen, Betroffene und Juristen Informationen zu brennenden Themen. Dies sind etwa Medienabhängigkeit, sexuelle Grenzverletzung (insbesondere „Cyber-Grooming“), illegale Inhalte auf Social Media, psychische Erkrankungen mit dem Schwerpunkt Schönheitsfilter sowie das Thema ChatGPT und Künstliche Intelligenz im Bildungswesen. Für mehr Informationen kommen Sie hier zum kostenlosen Elternratgeber: www.mhplus.de/elternratgeber.

Zur Person: Sozialpädagoge und Sozialmanager M.A. Clemens Beisel bietet seit 2013 Workshops, Fortbildungen und Elternabende zum Spannungsfeld „Smartphones, Soziale Netzwerke und junge Menschen“ an. Clemens Beisel arbeitet – neben Schulen und gemeinnützigen Einrichtungen – mit Hochschulen, Unternehmen und Krankenkassen zusammen. Seit 2020 bietet er neben Präsenzveranstaltung auch das Online-Format „Digitaler Elternabend“ an, das monatlich von ca. 15.000 Menschen gestreamt wird. Seit 2022 gibt es das Angebot auch speziell zugeschnitten für Eltern von Vorschulkindern.  

Zum Seitenanfang springen