Frau steht mit geschlossenen Augen vor einem Fenster.

Familiärer Brust- und Eierstockkrebs Risiko durch Gentest feststellen

Jedes Jahr erkranken in Deutschland mehrere zehntausend Menschen an Brust- oder Eierstockkrebs. Mit teilweise langen Leidenswegen oder schlimmen Folgen.

Ihre mhplus unterstützt Sie

Vorbeugung und Vorsorge sind ein wichtiges Mittel, diesen tückischen Krebsarten entgegenzuwirken. So gibt es eine Möglichkeit, dass die Folgen weniger schlimm ausfallen. Ihre Familie ist von Brust- und Eierstockkrebs betroffen? Ihre mhplus steht an Ihrer Seite!

Ihr Plus

Ihre mhplus arbeitet mit verschiedenen Brust- und Eierstockkrebszentren zusammen. Diese bieten tiefgreifende Beratung und Genanalysen an. Auch gibt es die Möglichkeit, ein intensives Programm zur Früherkennung zu nutzen.

Spezialisierte Zentren beraten und betreuen Sie:

  • ob es ein erhöhtes Risiko für Brust- und Eierstockkrebs gibt,
  • wie hoch Ihre familiäre Belastung ist,
  • falls notwendig zu Maßnahmen der intensivierten Früherkennung oder Nachsorge
  • falls notwendig zu prophylaktische Operationen

Ihre Vorteile

  • Kennen des eigenen Erkrankungsrisikos
  • Umfassende Aufklärung und Beratung über die Erkrankung
  • Möglichst kurze Wartezeit auf die vertraglichen Leistungen
  • 4 Wochen für interdisziplinäre Beratung
  • 4 Wochen bis zur Fertigstellung der Gendiagnostik
  • 2 Wochen bei Anfragen vor einer prophylaktischen Maßnahme

Gibt es in Ihrer Familie eine dieser Erkrankungen

  • mindestens drei Frauen mit Mammakarzinomerkrankungen unabhängig vom Alter,
  • mindestens zwei Frauen mit Mammakarzinomerkrankungen, davon eine vor dem 51. Geburtstag,
  • mindestens eine Frau mit Mammakarzinomerkrankung und eine Frau mit Ovarialkarzinomerkrankung unabhängig vom Alter,
  • mindestens zwei Frauen mit Ovarialkarzinomerkrankungen unabhängig vom Alter,
  • mindestens eine Frau mit Mammakarzinomerkrankungen vor dem 36. Geburtstag,
  • mindestens eine Frau mit einer bilateralen Mammakarzinomerkrankung, die erste vor dem 51. Geburtstag,
  • mindestens ein Mann mit Mammakarzinomerkrankung und eine Frau mit Mamma- oder Ovarialkarzinomerkrankung unabhängig vom Alter,
  • mindestens eine Frau mit triple-negativer Mammakarzinomerkrankung vor dem 50. Geburtstag,
  • mindestens eine Frau mit Ovarialkarzinomerkrankung vor dem 80. Geburtstag oder
  • wenn Sie schon an Brustkrebs erkrankt sind und wenn eine Risikofeststellung wegen der familiären Belastung für Brust- und Eierstockkrebs angezeigt ist

So einfach nehmen Sie teil

Ihr Facharzt stellt bei Ihnen ein erhöhtes Risiko fest. Von ihm bekommen Sie eine Überweisung.

Alles Weitere klärt Ihr nächstgelegener Partner des FBREK telefonisch mit Ihnen.

Umfangreiche Vorsorge gegen Krebs

Krebs ist eine tückische Krankheit. Deswegen bieten wir gegen verschiedene Arten Vorsorgeprogramme an.

Wir legen Wert auf Sicherheit. Deswegen wird unser Webangebot nicht mehr vom Internet Explorer unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Edge.

Zum Seitenanfang springen