Jungen und Mädchen im Teenageralter verwenden technische Geräte, sprechen und lächeln, sitzen auf weißer Ziegelwand.

Gesundheitscheck für junge Erwachsene J1-Untersuchung

Ihr Kind ist zwischen 12 und 14 Jahre alt? Dann hat es wieder Anspruch auf eine Vorsorge-Untersuchung, die J1. Eine gute Gelegenheit, für eine vertrauliche Beratung ganz ohne die Eltern.

Vorsorge-Untersuchung

Im Alter von 12 bis 14 Jahren ist Ihr Kind "den Kinderschuhen entwachsen". Die Vorsorge-Untersuchung J1 steht deshalb in Verbindung mit der beginnenden Pubertät. In einem ausführlichen Gespräch mit dem/der Jugendlichen geht der Arzt auf Themen ein wie:

  • Probleme im Elternhaus und mit Gleichaltrigen
  • Schwierigkeiten in der Schule
  • Sozialverhalten
  • Umgang mit Rauchen und Alkohol- oder Drogenkonsum
  • Sexualität und Verhütung

Die J1-Untersuchung

Die letzte Vorsorge-Untersuchung beim Kinderarzt liegt schon längere Zeit zurück. Der Arzt prüft:

  • Skelett, Wachstum, Körperhaltung und Körpergewicht
  • Hals-, Brust- und Bauchorgane
  • Bluthochdruck
  • den Impfstatus Ihres Kindes

Dazu wird die körperliche Entwicklung, die Entwicklung in der Pubertät und das psychische Befinden unter die Lupe genommen.

Impfstatus und Impfungen

Der Arzt kontrolliert bei der J1 den Impfstatus. Grundlage ist für ihn die Empfehlungen der STIKO. Er prüft, ob Impfungen neu anstehen oder Auffrisch-Impfungen notwendig sind.
Ein langanhaltender Impfschutz ist für Jugendliche wichtig. Dazu gehören regelmäßige Auffrischungen. Bisher ausstehende Impfungen sollten bis spätestens zum 18. Geburtstag nachgeholt werden.

Die STIKO empfiehlt für Jugendliche folgende Impfungen (neben den Standard-Impfungen im Baby- und Kleinkinderalter):

  • Diphtherie
  • FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
  • HPV (Humane Papillomaviren) im Alter zwischen 9 und 14 Jahren
  • Keuchhusten (Pertussis)
  • Polio (Kinderlähmung)
  • Tetanus (Wundstarrkrampf)

Es bietet sich an, ausstehende Impfungen im Kindesalter bei der J1 nachzuholen. Dazu gehören:

  • Hepatitis B
  • Masern
  • Mumps
  • Röteln
  • Varizellen

Ihr Arzt berät Sie gerne.

Die J1 wird von einem Arzt der Kinder- und Jugendmedizin oder der Allgemeinmedizin gemacht. Notwendig dafür ist nur die mhplus-Gesundheitskarte und der Impfpass.

Wir legen Wert auf Sicherheit. Deswegen wird unser Webangebot nicht mehr vom Internet Explorer unterstützt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Edge.

Zum Seitenanfang springen