Wir legen Wert auf Sicherheit. Deswegen wird die Unterstützung für den Internet Explorer nicht mehr durch unsere Website bereitgestellt. Bitte verwenden Sie einen anderen Browser, zum Beispiel Google Chrome, Firefox oder Edge
Telefon: 07141 9790-0
, E-Mail: info@mhplus.de
Faust zerdrückt alle Zigaretten.

RAUCHENTWÖHNUNG Anfangen Aufzuhören

Ein tabakfreies Deutschland ist keine Utopie. Da sind sich 52 Gesundheits- und zivilgesellschaftliche Organisationen sicher. Rauchentwöhnung spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Es ist erstaunlich, wie schnell sich die körperliche Verfassung ohne Zigarette verbessert. Wenn ein Mensch im Alter von 25 bis 34 mit dem Rauchen aufhört,

  • sinken schon nach 20 Minuten die Herzfrequenz und der Blutdruck,
  • ist nach zwölf Stunden der Kohlenstoffmonoxid-Spiegel im Blut auf den Stand eines Nichtrauchers gesunken. Das sorgt dafür, dass er oder sie schnell besser Luft bekommt,
  • ist nach einem Jahr das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen vergleichbar mit dem von Nichtrauchenden,
  • entspricht das Risiko für einen Schlaganfall nach fünf Jahren dem eines Nichtrauchenden,
  • ist nach zehn Jahren das Lungenkrebs-Risiko nur noch halb so groß wie das von Rauchenden.

Aufhören in diesem Alter bringt übrigens rund 10 Lebensjahre mehr. Auch wer später aufhört, gewinnt an Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-amerikanische Studie mit über 160.000 Teilnehmenden im Alter von über 70 Jahren.

Eine Frau hält in ihrer rechten Hand ein Bündel Zigaretten. In der linken Hand eine Schere. Mit dieser Schere schneidet sie das Bündel Zigaretten durch.

Gute Gründe

Die Angebote zur Entwöhnung von Tabak werden immer besser und individueller. Trotzdem steigt die Zahl derjenigen, die wegen Rauchens ins Krankenhaus kommen. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Statistischen Bundesamts. In Deutschland kommen immer mehr Menschen wegen Lungenkrebs und anderer für Raucher typischen Erkrankungen in Kliniken. 2019 waren 458.000 Patienten und Patientinnen stationär in Behandlung. Damit ist die Zahl solcher vollstationären Behandlungen innerhalb von zehn Jahren um 18 Prozent gestiegen. Auch das ist ein guter Grund, an einem tabakfreien Deutschland mitzuwirken. Fangen Sie selbst an, aufzuhören.

Ihre mhplus unterstützt Sie dabei, mit dem Rauchen aufzuhören

Die mhplus unterstützt Sie dabei mit einem Online-Kurs. Der Kurs "Rauchfrei durch's Leben" dauert acht Wochen. Das Programm beruht auf psychologischen und pädagogischen Erkenntnissen. Es geht individuell auf Sie ein. Die tägliche Erinnerung hilft Ihnen, dranzubleiben.

Zum Seitenanfang springen