Aktuelles.

Rund um Gesundheit und Wohlfühlen.

Gesunder Drecksspatz.

Warum Babys und Kleinkinder Keime brauchen.

  • Hygiene
  • Widerstandsfähigkeit
  • Bakterien
  • Schmutz
zum Artikel
Gehirn in Bewegung.

Allheilmittel Sport.

  • Freier Kopf
  • Gegen Demenz
  • Glücksbote Endorphin
  • Innerer Schweinehund
zum Artikel
Das Lebenselixier.

Kuhmilch.

  • Rohmilch
  • Frischmilch
  • H-Milch
  • ESL-Milch
zum Artikel
Medikamente am Steuer.

Präparate können Fahrtüchtigkeit einschränken.

  • Nebenwirkungen
  • Verkehrstüchtigkeit
  • Dosierung
  • Kombination
zum Artikel

Alle Themen.


Was man dagegen tun kann.

Herbstdepression.

Fühlen Sie sich in den Herbstmonaten antriebslos und niedergeschlagen? Viele Menschen reagieren auf das nasskalte, trübe Wetter mit Stimmungsschwankungen und starker Müdigkeit. Wenn diese Symptome einige Wochen anhalten, spricht man von einer saisonal auftretenden Störung des Gefühlslebens.

Künstliche Intelligenz erkennt verdächtige Bereiche in der Prostata-MRT ähnlich gut wie Radiologen.

Prostatakrebs.

Bei Verdacht auf ein Prostatakarzinom hält die Magnetresonanztomographie (MRT) zunehmend Einzug in den diagnostischen Prozess. Die MRT kann verdächtige Gewebebereiche identifizieren, die gezielt biopsiert werden sollten, und damit die Erkennungsrate von Prostatakrebs deutlich steigern.

In den Genen steckt nur ein Teil der Wahrheit.

Familiäres Darmkrebsrisiko.

Wenn es um das familiär erhöhte Darmkrebsrisiko geht, wurde die Rolle der Gene überschätzt. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des DKFZ in einer aktuellen Studie. Vermutlich wiegen andere Risikofaktoren wie etwa familiäre Ernährungsgewohnheiten schwerer als bislang angenommen.

MigräneLiga informiert.

Kopfschmerzen mindern die Lebensqualität.

Kopfschmerzen sind nicht gleich Kopfschmerzen. Unterschieden werden neben Migräne, Spannungskopfschmerzen und Cluster-Kopfschmerzen viele weitere Varianten. Hierzu gehören unter anderem Kopfschmerzen in Folge einer regelmäßigen Einnahme von Schmerzmitteln, die sogenannten Medikamenten-Kopfschmerzen.

Die Deutsche Krebshilfe gibt Tipps im Brustkrebsmonat Oktober.

Mit weniger Alkohol das Brustkrebsrisiko senken.

Vom Sektfrühstück bis zum abendlichen Wein, vom Bier auf der Grillparty bis zum Cocktail beim Feiern: Es gibt zahlreiche Gelegenheiten, die zum Trinken von Alkohol einladen. Während die Gefahren des Rauchens als hoher Risikofaktor für Krebserkrankungen hinlänglich bekannt sind, werden dem Alkohol häufig sogar gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt.

Wenig Sozialkontakte und gedankliche Vereinnahmung sind Warnzeichen.

Internetspielstörung.

Die Übergänge zwischen normalem Mediengebrauch und krankhaftem Nutzungsverhalten von Computerspielen sind fließend. Es können jedoch einige Symptome bemerkt werden, die auf eine problematische Entwicklung hinweisen - unter anderem im Hinblick auf das Kontaktverhalten, die Nutzungszeiten und ein fortgesetztes Problemverhalten der Jugendlichen.

Selleriesaft.

Hype um ein grünes Staudengemüse.

Kann frisch gepresster Selleriesaft der „ultimative Superfood-Drink für die Gesundheit“ sein? In den sozialen Medien zumindest wird das giftgrüne Getränk als Anti-Aging-Wunder und Heilmittel gegen Bluthochdruck, Reizdarm und andere Erkrankungen gefeiert.

Alkohol & Burnout.

Wenn Stress krank macht.

Überarbeitet, erschöpft, ausgebrannt: Immer mehr Deutsche leiden an Burnout. Wie erkennt man Burnout und welche Hilfe gibt es? Im vergangenen Jahr fehlten 2,2 Millionen Menschen wegen einer psychischen Erkrankung im Job.

Erst die Ursache klären, dann gezielt behandeln.

Was tun, wenn die Bindehaut entzündet ist?

Das Auge ist rot, es juckt und brennt. Das sind typische Symptome einer Bindehautentzündung (Konjunktivitis), der mit Abstand häufigsten Augenkrankheit. Dr. Ludger Wollring, Pressesprecher des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands erläutert, weshalb auf jeden Fall eine augenärztliche Untersuchung sinnvoll ist.

Der falsche Gebrauch kann eine äußerst unangenehme Entzündung nach sich ziehen.

Wattestäbchen-Missbrauch kann zur Gehörgangsentzündung führen.

Beim Reinigen des Ohres mit Wattestäbchen oder einem spitzen Gegenstand, kann es zu einer Schädigung und Infektion des Gehörgangs kommen. Wird die zarte Haut des Gehörgangs durch Manipulation verletzt, können die dort natürlicherweise vorkommenden Bakterien sich vermehren und ein krank machendes Ungleichgewicht entsteht.

News 1 bis 10 von 341