News rund zum Thema Familie

Damit alle gesund sind Kind & Familie - das Newsportal

Wir tragen alle wichtigen Informationen zusammen. Damit Sie in Sachen Kind und Familie immer bestens und aktuell informiert sind.

Von Anfang sind wir dabei

Unsere News sind vielfältig und abwechslungsreich. Auch für Sie. Deswegen finden Sie alles rund um

  • Gesunde Ernährung
  • Wissenswertes rund um gesunde Kinder
  • Tipps für das Familienleben
  • und vieles mehr

Erfahren Sie zuerst, was wirklich wichtig ist.

Auf der Seite „Wissenswertes zum Coronavirus“ informiert das Netzwerk Gesund ins Leben über den aktuellen Stand zu Impfungen gegen COVID-19.

Per Telefon, E-Mail oder Chat zum Hilfetelefon.

Auf vielen Wegen erreichbar.

Gerade einmal 20 Prozent der Frauen, die Gewalt erleben, wenden sich an Beratungs- oder Unterstüt­zungs­­einrichtungen. Weil sie kein Vertrauen haben, dass ihnen jemand glaubt, weil sie Angst haben oder weil sie sich schämen.

Exzessive Mediennutzung im Jugendalter nimmt zu.

Neue BZgA-Studiendaten zur Computerspiel- und Internetnutzung.

Die problematische Computerspiel- und Internetnutzung ist bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen seit 2015 gestiegen.

Empfehlungen zur Versorgung von Schwangeren und Babys.

Stillen und Corona.

Fachgesellschaften aus Geburtshilfe und Kinderheilkunde haben Mitte Oktober 2020 ihre Empfehlungen zu SARS-CoV-2/COVID-19 in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett auf den aktuellen wissenschaftlichen Stand gebracht und in praktische Empfehlungen sowie Hintergrundinformationen aufgeteilt.

Das Tragen einer Brille gehört zum Alltag vieler Kinder in Deutschland. Die Mehrzahl von ihnen benötigt die Sehhilfe wegen einer Kurzsichtigkeit, berichtet die Stiftung Kindergesundheit in einer aktuellen Stellungnahme.

Die verkannten Kinder mit ADHS

Traumsuse und Träumerchen

Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) mit den drei Kernsymptomen Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität gehört zu den häufigsten psychischen Störungen im Kindes- und Jugendalter.

Um sich und andere vor COVID-19 zu schützen, empfiehlt die Regierung, beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln einen Mund-Nasen-Schutz zu verwenden. Auch beim Arzt oder in der Apotheke, überall dort, wo möglicherweise Menschen enger zusammenstehen, kann es sinnvoll sein.

Zum Seitenanfang springen